Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / März 2016 / für Montag den 21.03.2016

für Montag den 21.03.2016

Damit sollte das Wort erfüllt werden ... Ich habe keinen von denen verloren, die du mir gegeben hast

(Johannes-Evangelium 18,9)

1 Als Jesus das geredet hatte, ging er hinaus mit seinen Jüngern über den Bach Kidron; da war ein Garten, in den gingen Jesus und seine Jünger.
2 Judas aber, der ihn verriet, kannte den Ort auch, denn Jesus versammelte sich oft dort mit seinen Jüngern.
3 Als nun Judas die Schar der Soldaten mit sich genommen hatte und Knechte von den Hohenpriestern und Pharisäern, kommt er dahin mit Fackeln, Lampen und mit Waffen.
4 Da nun Jesus alles wusste, was ihm begegnen sollte, ging er hinaus und sprach zu ihnen: Wen sucht ihr?
5 Sie antworteten ihm: Jesus von Nazareth. Er spricht zu ihnen: Ich bin's! Judas aber, der ihn verriet, stand auch bei ihnen.
6 Als nun Jesus zu ihnen sagte: Ich bin's!, wichen sie zurück und fielen zu Boden.
7 Da fragte er sie abermals: Wen sucht ihr? Sie aber sprachen: Jesus von Nazareth.
8 Jesus antwortete: Ich habe euch gesagt, dass ich es bin. Sucht ihr mich, so lasst diese gehen!
9 Damit sollte das Wort erfüllt werden, das er gesagt hatte: Ich habe keinen von denen verloren, die du mir gegeben hast.
10 Simon Petrus aber hatte ein Schwert und zog es und schlug nach dem Knecht des Hohenpriesters und hieb ihm sein rechtes Ohr ab. Und der Knecht hieß Malchus.
11 Da sprach Jesus zu Petrus: Steck dein Schwert in die Scheide! Soll ich den Kelch nicht trinken, den mir mein Vater gegeben hat?

Johannes 18,1-11

 

Mit Fackeln und Waffen kam Judas, der Verräter, mit den Dienern der Hohenpriester und Pharisäer (V. 1-3). Als Jesus sich ihnen stellte, «wichen sie zurück und fielen zu Boden». Jesus hatte Macht über alle Gegner, Er tat aber den Willen Gottes und kümmerte sich um die Seinen bis ans Ende (V. 4-9), Petrus schlug gegen den Willen Jesu das Ohr des Malchus ab. Jesus wollte den Kelch, gegeben von Seinem Vater, trinken (V. 10-11). Sind wir bereit, auch hierin Jesus ähnlicher zu werden?

Jedes Jahr werden auf dem afrikanischen Kontinent mehrere Millionen FD-Traktate verteilt. Gepriesen sei der HERR für die vielen Tausend Bekehrungen, die Er aus Gnade schenkt. Wir beten für die FD Zweige in Burkina Faso (Leitung: François Bouda), Dem. Rep. Kongo (Leitung: Ildephonse Wapelese) und Togo (Leitung Zentrum: Koffi Degbe; Leitung Schulen: Timothée Coquerel; Leitung Afrika: Eric Agbokou). Seit unsere Leiter in Bénin und der Elfenbeinküste in die Ewigkeit abberufen wurden, konnte noch kein neuer Hauptverantwortlicher gefunden werden. Möge der HERR die geeigneten Brüder zeigen. In Madagaskar haben wir sehr viele Kontakte und werden Tausende FD-Traktate verteilt. Wir beten um Gottes Leitung, dass dort das gedruckte Wort Gottes noch mehr laufen kann. Möge Er klare Berufungen schenken.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.