Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / April 2016 / für Mittwoch den 06.04.2016

für Mittwoch den 06.04.2016

Lasst uns unser Herz samt den Händen aufheben zu Gott im Himmel.

(Klagelieder 3,41)

24 Der HERR ist mein Teil, spricht meine Seele; darum will ich auf ihn hoffen.
25 Denn der HERR ist freundlich dem, der auf ihn harrt, und dem Menschen, der nach ihm fragt.
26 Es ist ein köstlich Ding, geduldig sein und auf die Hilfe des HERRN hoffen.
27 Es ist ein köstlich Ding für einen Mann, dass er das Joch in seiner Jugend trage.
28 Er sitze einsam und schweige, wenn Gott es ihm auferlegt,
29 und stecke seinen Mund in den Staub; vielleicht ist noch Hoffnung.
30 Er biete die Backe dar dem, der ihn schlägt, und lasse sich viel Schmach antun.
31 Denn der HERR verstößt nicht ewig;
32 sondern er betrübt wohl und erbarmt sich wieder nach seiner großen Güte.
33 Denn nicht von Herzen plagt und betrübt er die Menschen.
34 Wenn man alle Gefangenen auf Erden unter die Füße tritt
35 und eines Mannes Recht vor dem Allerhöchsten beugt
36 und eines Menschen Sache verdreht, - sollte das der Herr nicht sehen?
37 Wer darf denn sagen, dass solches geschieht ohne des Herrn Befehl
38 und dass nicht Böses und Gutes kommt aus dem Munde des Allerhöchsten?
39 Was murren denn die Leute im Leben? Ein jeder murre wider seine Sünde!
40 Lasst uns erforschen und prüfen unsern Wandel und uns zum HERRN bekehren!
41 Lasst uns unser Herz samt den Händen aufheben zu Gott im Himmel!
42 Wir, wir haben gesündigt und sind ungehorsam gewesen, darum hast du nicht vergeben.

Klagelieder 3,24-42

 

Wenn der HERR unser Teil ist, hoffen wir auf Ihn und rühmen Seine Freundlichkeit, Seine Hilfe, Seine Barmherzigkeit und Seine große Güte.
Unser Verhalten in Prüfungszeiten wird gekennzeichnet durch Geduld, Schweigen und auf den HERRN Hoffen (V. 24-33).
Es gibt keinen Grund zu murren außer über unsere eigene Sünde (V. 34-39). Sind wir bereit, unseren Wandel zu erforschen und zu prüfen sowie zuzugeben, wenn wir gesündigt haben?
Nur so können wir Gottes Vergebung und Eingreifen erleben (V. 40-42).

Gepriesen sei der HERR für die zahlreichen Zeugnisse über Gottes Wirken und Segen, welche wir auf unsere Zeitschriften erhalten. Jede Ausgabe ist mit einem geistlichen Kampf verbunden. Bitte betet um Gottes Gnade für das Verfassen, Gestalten, Herstellen und Versenden der Missionsschrift (deutsch, franz., ital., holl.), der täglichen Bibellese «Einigkeit im Geist» und von «Komm zum großen Kinderfreund».
Wir danken dem HERRN für alle Leserinnen und Leser und beten um die Vergrößerung des mittragenden Leserkreises. Verlangt bitte Gratisexemplare zum Weitergeben.

 

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.