Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / April 2016 / für Sonntag den 24.04.2016

für Sonntag den 24.04.2016

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit eurem Geist, liebe Brüder! Amen.

(Galaterbrief 6,18)

11 Wie ihr an den großen Buchstaben sehen könnt, schreibe ich diesen Brief eigenhändig zu Ende.
12 Leute, denen es nur um ihr Ansehen und ihre Geltung vor Menschen geht, bedrängen euch, ihr müsstet euch noch beschneiden lassen. Dabei haben sie nur Angst, verfolgt zu werden, wenn sie sich einzig und allein zum gekreuzigten Jesus Christus bekennen.
13 Doch obwohl sie selbst beschnitten sind, erfüllen sie die Forderungen des Gesetzes nicht. Sie wollen nur damit prahlen, dass sie euch zur Beschneidung überredet haben.
14 Ich aber kenne nur einen Grund zum Rühmen: das Kreuz unseres Herrn Jesus Christus. Weil er starb, starb auch diese Welt für mich, und ich bin tot für ihre Ansprüche und Forderungen.
15 Vor Gott ist es vollkommen gleichgültig, ob wir beschnitten oder unbeschnitten sind. Wichtig ist allein, dass wir durch Christus neue Menschen geworden sind.
16 Wer sich daran hält, dem möge Gott seinen Frieden und seine Barmherzigkeit schenken - ihm und allen, die zu Gottes auserwähltem Volk gehören.
17 Bitte belastet mich nicht noch mehr! Im Dienst für Jesus habe ich genug gelitten, wie die Narben an meinem Körper zeigen.
18 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch allen, liebe Brüder und Schwestern. Amen!

Galater 6,11-18

 

 

Ehrsüchtige üben Zwang zur Gesetzlichkeit aus, damit sie nicht um des Kreuzes Christi Willen verfolgt werden. Um des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus Willen ist uns die Welt gekreuzigt (V. 11-15).
«Friede und Barmherzigkeit ... über das Israel Gottes», dazu gehören alle an Jesus Christus Gläubigen (vgl. Gal. 3,26-29). Tragen wir auch die Malzeichen Jesu an unserem Leib oder weichen wir allen Anstrengungen und Schwierigkeiten aus? (V. 16-18).

Wir beten für die treuen Verkündiger des Evangeliums Jesu Christi in Kirchen, Gemeinden, Hauskreisen, im Haus ELIM und in den FD-Zweigen, in der Kinder- und Jugendarbeit, an Tagungen, Seminaren und Evangelisationen, durch Radio, gedruckte und elektronische Medien, insbesondere für Josef und Samuel J. Schmid, dass wir den Dienst in Demut, treu und selbstlos, in göttlicher Vollmacht ohne Leidensscheu nach Seinem Wort tun.
Wir bitten den HERRN um Erweckung und viele klare Bekehrungen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.