Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Mai 2016 / für Samstag den 28.05.2016

für Samstag den 28.05.2016

An dem Tage schloss der HERR einen Bund mit Abram.

(1.Mose 15,18)

10 Und er brachte ihm dies alles und zerteilte es in der Mitte und legte je einen Teil dem andern gegenüber; aber die Vögel zerteilte er nicht.
11 Und die Raubvögel stießen hernieder auf die Stücke, aber Abram scheuchte sie davon.
12 Als nun die Sonne am Untergehen war, fiel ein tiefer Schlaf auf Abram, und siehe, Schrecken und große Finsternis überfiel ihn.
13 Da sprach der HERR zu Abram: Das sollst du wissen, dass deine Nachkommen werden Fremdlinge sein in einem Lande, das nicht das ihre ist; und da wird man sie zu dienen zwingen und plagen vierhundert Jahre.
14 Aber ich will das Volk richten, dem sie dienen müssen. Danach sollen sie ausziehen mit großem Gut.
15 Und du sollst fahren zu deinen Vätern mit Frieden und in gutem Alter begraben werden.
16 Sie aber sollen erst nach vier Menschenaltern wieder hierher kommen; denn die Missetat der Amoriter ist noch nicht voll.
17 Als nun die Sonne untergegangen und es finster geworden war, siehe, da war ein rauchender Ofen, und eine Feuerflamme fuhr zwischen den Stücken hin.
18 An dem Tage schloss der HERR einen Bund mit Abram und sprach: Deinen Nachkommen will ich dies Land geben von dem Strom Ägyptens an bis an den großen Strom Euphrat:
19 die Keniter, die Kenasiter, die Kadmoniter,
20 die Hetiter, die Perisiter, die Refaïter,
21 die Amoriter, die Kanaaniter, die Girgaschiter, die Jebusiter.

1.Mose 15,10-21

 

Wache und bete, damit Deine Opfer für das Reich Gottes nicht «von Raubvögeln» verzehrt werden (V. 10-11). Abram geriet in Schrecken und große Finsternis über Gottes Prophetie für seine Nachkommenschaft (Israel unter dem Joch der Ägypter während 400 Jahren) (V. 12-13).
Gott hat über alle Völker Seine Pläne (V. 14-16).
Dies gilt auch für unser persönliches Leben.
Das Feuer Gottes entfachte Abrams Opfer, und der HERR schloss mit Abram einen ewigen Bund mit der herrlichen Verheißung in V. 17-21.

Voller Dankbarkeit preisen wir den HERRN für die vielen Menschen, die in Afrika auf unsere Traktate, Schriften und Bibelkurse hin ihr Leben dem Sohn Gottes übergeben haben. Insbesondere von unseren Zweigen in Westafrika (Togo, Burkina Faso, Nigeria) und in Zentralafrika (Dem. Rep. Kongo) gelangen die Schriften in Großstädte, Slums und abgelegene Dörfer. Auch in vielen weiteren Ländern Afrikas werden FD-Traktate verteilt. Bitte betet für alle Mitarbeitenden und Verteiler um Ausrüstung sowie für alle Empfänger um Gottes mächtiges Wirken.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.