Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Mai 2016 / für Sonntag den 22.05.2016

für Sonntag den 22.05.2016

Warum hast du mir das angetan?

(1.Mose 12,18)

10 Es kam aber eine Hungersnot in das Land. Da zog Abram hinab nach Ägypten, dass er sich dort als ein Fremdling aufhielte; denn der Hunger war groß im Lande.
11 Und als er nahe an Ägypten war, sprach er zu Sarai, seiner Frau: Siehe, ich weiß, dass du eine schöne Frau bist.
12 Wenn dich nun die Ägypter sehen, so werden sie sagen: Das ist seine Frau, und werden mich umbringen und dich leben lassen.
13 So sage doch, du seist meine Schwester, auf dass mir's wohlgehe um deinetwillen und ich am Leben bleibe um deinetwillen.
14 Als nun Abram nach Ägypten kam, sahen die Ägypter, dass seine Frau sehr schön war.
15 Und die Großen des Pharao sahen sie und priesen sie vor ihm. Da wurde sie in das Haus des Pharao gebracht.
16 Und er tat Abram Gutes um ihretwillen; und er bekam Schafe, Rinder, Esel, Knechte und Mägde, Eselinnen und Kamele.
17 Aber der HERR plagte den Pharao und sein Haus mit großen Plagen um Sarais, Abrams Frau, willen.
18 Da rief der Pharao Abram zu sich und sprach zu ihm: Warum hast du mir das angetan? Warum sagtest du mir nicht, dass sie deine Frau ist?
19 Warum sprachst du denn: Sie ist meine Schwester -, sodass ich sie mir zur Frau nahm? Und nun siehe, da hast du deine Frau; nimm sie und zieh hin.
20 Und der Pharao bestellte Leute um seinetwillen, dass sie ihn geleiteten und seine Frau und alles, was er hatte.

1.Mose 12,10-20

 

 

Obwohl Abram ganz eindeutig Gott gehorchte und unter Seinem Segen stand, ließ er sich plötzlich durch die Schwierigkeiten leiten (V. 10), bekam es mit der Angst zu tun (V. 11-12) und ließ sich in Lüge verstricken (V. 13).
Jeder Mensch ist zu allem fähig, auch Gottesmänner wie Abram. Er war am Verhalten Pharaos gegenüber Sarai mitschuldig (V. 19). Doch wie groß ist die Gnade und Barmherzigkeit Gottes gegenüber allen Seinen Kindern, die aufrichtigen Herzens dem HERRN nachfolgen wollen – wie tief sie auch fallen mögen (vgl. Ps. 37,23-24).

Ein Beweis von Gottes großer Gnade ist auch die FD-Radiomission.
Seit 57 Jahren werden unsere Radiosendungen über verschiedene Stationen ausgestrahlt und unzählige Menschen mit dem Evangelium erreicht. Eine repräsentative Erhebung von Radio Inside in der Schweiz, wo wir jeden Sonntag dreimal eine Stunde senden, hat uns in demütiges Staunen und tiefe Dankbarkeit geführt. Allein über diesen Sender hören jeden Sonntag insgesamt über 62'000 Menschen unsere christuszentrischen Sendungen. Möge der HERR an den Herzen mächtig wirken und klare Bekehrungen schenken. Wir bitten unseren himmlischen Meister um Sein Eingreifen, dass die verschiedenen Sendekosten auch diesen Monat rechtzeitig bezahlt werden können. Danke für Eure Gebetsunterstützung.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.