Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Juni 2016 / für Dienstag den 07.06.2016

für Dienstag den 07.06.2016

HERR, hab ich Gnade gefunden vor deinen Augen ...

(1. Mose 18,3)

1 Und der HERR erschien ihm im Hain Mamre, während er an der Tür seines Zeltes saß, als der Tag am heißesten war.
2 Und als er seine Augen aufhob und sah, siehe, da standen drei Männer vor ihm. Und als er sie sah, lief er ihnen entgegen von der Tür seines Zeltes und neigte sich zur Erde
3 und sprach: Herr, hab ich Gnade gefunden vor deinen Augen, so geh nicht an deinem Knecht vorüber.
4 Man soll euch ein wenig Wasser bringen, eure Füße zu waschen, und lasst euch nieder unter dem Baum.
5 Und ich will euch einen Bissen Brot bringen, dass ihr euer Herz labt; danach mögt ihr weiterziehen. Denn darum seid ihr bei eurem Knecht vorübergekommen. Sie sprachen: Tu, wie du gesagt hast.
6 Abraham eilte in das Zelt zu Sara und sprach: Eile und menge drei Maß feinstes Mehl, knete und backe Kuchen.
7 Er aber lief zu den Rindern und holte ein zartes, gutes Kalb und gab's dem Knechte; der eilte und bereitete es zu.
8 Und er trug Butter und Milch auf und von dem Kalbe, das er zubereitet hatte, und setzte es ihnen vor und blieb stehen vor ihnen unter dem Baum und sie aßen.
9 Da sprachen sie zu ihm: Wo ist Sara, deine Frau? Er antwortete: Drinnen im Zelt.

1.Mose 18,1-9

 

Trotz der großen Hitze eilte Abraham den drei Männern entgegen und bot ihnen in demütiger Weise seine Gastfreundschaft unter vollem Einsatz an (V. 1-8). Ohne es zu wissen, bediente er Engel, die ihm eine herrliche Botschaft Gottes zu bringen hatten (vgl. Hebr. 13,2; Matth. 25,34-40).
Sind wir gastfreundlich und dienstbereit wie Abraham? Wo dies nicht zutrifft, geht viel Segen verloren.

Wir danken dem HERRN, dass im «ELIM – Haus des Segens» in der Schweiz schon viele Menschen die Liebe und Gnade unseres Herrn Jesus Christus, Erlösung, Stärkung, Heilung und Ausrüstung an Leib, Seele und Geist erlebt haben. Es soll ein Ort der klaren Wortverkündigung,  der göttlichen Liebe und des gnädigen und mächtigen Wirkens unseres Herrn Jesus Christus sein. Noch stehen einige dringende Sanierungsarbeiten an: der Ersatz der 60jährigen Fenster, die Isolation des Hauses und die Innenrenovation. Wir bitten den HERRN um Seine Leitung und Weisheit und auch um die nötigen Mittel und Helfer. Möge der HERR alle Gäste reich segnen und die Wortverkündiger, Seelsorger und Mitarbeitenden ausrüsten.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.