Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Juni 2016 / für Donnerstag den 02.06.2016

für Donnerstag den 02.06.2016

Ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht ... bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen.

(2. Petrus 1,19)

12 Darum will ich's nicht lassen, euch allezeit daran zu erinnern, obwohl ihr's wisst und gestärkt seid in der Wahrheit, die unter euch ist. 
13 Ich halte es aber für richtig, solange ich in dieser Hütte bin, euch zu erwecken und zu erinnern;
14 denn ich weiß, dass ich meine Hütte bald verlassen muss, wie es mir auch unser Herr Jesus Christus eröffnet hat.
15 Ich will mich aber bemühen, dass ihr dies allezeit auch nach meinem Hinscheiden im Gedächtnis behalten könnt.
16 Denn wir sind nicht ausgeklügelten Fabeln gefolgt, als wir euch kundgetan haben die Kraft und das Kommen unseres Herrn Jesus Christus; sondern wir haben seine Herrlichkeit selber gesehen.
17 Denn er empfing von Gott, dem Vater, Ehre und Preis durch eine Stimme, die zu ihm kam von der großen Herrlichkeit: Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe.
18 Und diese Stimme haben wir gehört vom Himmel kommen, als wir mit ihm waren auf dem heiligen Berge.
19 Umso fester haben wir das prophetische Wort, und ihr tut gut daran, dass ihr darauf achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen.
20 Und das sollt ihr vor allem wissen, dass keine Weissagung in der Schrift eine Sache eigener Auslegung ist.
21 Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht worden, sondern getrieben von dem Heiligen Geist haben Menschen im Namen Gottes geredet.

2.Petrus 1,12-21

 

Solange wir leben, sollen wir uns gegenseitig an den Herrn Jesus Christus erinnern und erwecken und «kundtun die Kraft und das Kommen unseres Herrn Jesus Christus» (V. 12-16). Petrus hat die Herrlichkeit Jesu erlebt (V. 17-18; vgl. Matth. 17,5).
Achtet auf das prophetische Wort. Es scheint im dunklen Ort. Die Bibel ist Gottes Wort: «Getrieben von dem Heiligen Geist, haben Menschen im Namen Gottes geredet» (V. 20-21).

Vielerorts wird das Wort Gottes vernachlässigt. Die Folge sind Oberflächlichkeit, Verweltlichung, falsche Gesetzlichkeit und Irrlehren. Aber wo das Wort Gottes unverfälscht weitergegeben und auf das Wort der Wahrheit gehört wird, wirkt der HERR nach Seiner Verheißung (vgl. Jes. 40,8; 55,10-11). Darum gehört die Bibelmission von Anfang an zu unseren wichtigsten Missionsdiensten.
Wir beten für die Übersetzungen, die Herstellung und die Verbreitung des Wortes Gottes, der Bibel, in aller Welt, insbesondere für die FD-Bibelmission und für den Druck von Johannes-Evangelien «Dein treuster Freund» in verschiedenen Sprachen.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.