Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Juni 2016 / für Mittwoch den 01.06.2016

für Mittwoch den 01.06.2016

Darum, liebe Brüder, bemüht euch desto mehr, eure Berufung und Erwählung festzumachen.

(2. Petrus 1,10)

3 Alles, was zum Leben und zur Frömmigkeit dient, hat uns seine göttliche Kraft geschenkt durch die Erkenntnis dessen, der uns berufen hat durch seine Herrlichkeit und Kraft.
4 Durch sie sind uns die teuren und allergrößten Verheißungen geschenkt, damit ihr dadurch Anteil bekommt an der göttlichen Natur, die ihr entronnen seid der verderblichen Begierde in der Welt.
5 So wendet alle Mühe daran und erweist in eurem Glauben Tugend und in der Tugend Erkenntnis
6 und in der Erkenntnis Mäßigkeit und in der Mäßigkeit Geduld und in der Geduld Frömmigkeit
7 und in der Frömmigkeit brüderliche Liebe und in der brüderlichen Liebe die Liebe zu allen Menschen.
8 Denn wenn dies alles reichlich bei euch ist, wird's euch nicht faul und unfruchtbar sein lassen in der Erkenntnis unseres Herrn Jesus Christus.
9 Wer dies aber nicht hat, der ist blind und tappt im Dunkeln und hat vergessen, dass er rein geworden ist von seinen früheren Sünden.
10 Darum, liebe Brüder, bemüht euch desto mehr, eure Berufung und Erwählung festzumachen. Denn wenn ihr dies tut, werdet ihr nicht straucheln
11 und so wird euch reichlich gewährt werden der Eingang in das ewige Reich unseres Herrn und Heilands Jesus Christus.

 

 

2.Petrus 1,1-11

 

 

In Jesus Christus gibt uns Gott Gerechtigkeit, Gnade, Friede, Erkenntnis Gottes, göttliche Kraft und göttliche Natur (V. 1-4). Als reich Beschenkte sollen wir der vergänglichen Lust der Welt fliehen und allen Fleiß anwenden zur Tugend, Erkenntnis, Mäßigkeit, Geduld, Frömmigkeit und brüderlichen und allgemeinen Liebe (V. 5-8).
«Denn wenn dies alles reichlich bei
euch ist», sind wir eifrig und fruchtbar, tappen nicht im Dunkeln, sondern machen unsere Berufung und Erwählung fest zum Eingang in das ewige Reich Jesu Christi (V. 8-11).

In großer Dankbarkeit beten wir für Euch, liebe Missionsfreunde in Deutschland. In der tiefen Gemeinschaft in unserem Herrn Jesus Christus wissen wir uns mit Euch innig verbunden, liebe Beter, Geber und Traktatverteiler. Wie herrlich, dass wir miteinander das Evangelium verkündigen dürfen.
Der HERR wirkt auch in Deutschland Großes durch unseren gemeinsamen Dienst: Menschen bekehren sich zum Herrn Jesus Christus und erleben die Neugeburt, Gläubige begeben sich tiefer in Seine Gemeinschaft und erleben Seine Hilfe.
Möge der HERR weitere Glaubensgeschwister in den regelmäßigen Traktatverteildienst berufen und die Ihm darin Dienenden bewahren und stärken. Widerstände und Drohungen nehmen zu. Es ist Endzeit.
Aber Jesus ist Sieger!

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.