Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Juni 2016 / für Mittwoch den 22.06.2016

für Mittwoch den 22.06.2016

Lasst mich, dass ich zu meinem Herrn ziehe.

(1. Mose 24,56)

54 Dann aß und trank er samt den Männern, die mit ihm waren, und sie blieben über Nacht allda. Am Morgen aber standen sie auf und er sprach: Lasst mich ziehen zu meinem Herrn.
55 Aber ihr Bruder und ihre Mutter sprachen: Lass doch das Mädchen noch einige Tage bei uns bleiben; danach sollst du ziehen.
56 Da sprach er zu ihnen: Haltet mich nicht auf, denn der HERR hat Gnade zu meiner Reise gegeben. Lasst mich, dass ich zu meinem Herrn ziehe.
57 Da sprachen sie: Wir wollen das Mädchen rufen und fragen, was sie dazu sagt.
58 Und sie riefen Rebekka und sprachen zu ihr: Willst du mit diesem Manne ziehen? Sie antwortete: Ja, ich will es.
59 Da ließen sie Rebekka, ihre Schwester, ziehen mit ihrer Amme, samt Abrahams Knecht und seinen Leuten.
60 Und sie segneten Rebekka und sprachen zu ihr: Du, unsere Schwester, wachse zu vieltausendmal tausend, und dein Geschlecht besitze die Tore seiner Feinde.
61 So machte sich Rebekka auf mit ihren Mägden, und sie setzten sich auf die Kamele und zogen dem Manne nach. Und der Knecht nahm Rebekka und zog von dannen.
62 Isaak aber war gezogen zum »Brunnen des Lebendigen, der mich sieht« und wohnte im Südlande.
63 Und er war ausgegangen, um zu beten auf dem Felde gegen Abend, und hob seine Augen auf und sah, dass Kamele daherkamen.
64 Und Rebekka hob ihre Augen auf und sah Isaak; da stieg sie eilends vom Kamel
65 und sprach zu dem Knecht: Wer ist der Mann, der uns entgegenkommt auf dem Felde? Der Knecht sprach: Das ist mein Herr. Da nahm sie den Schleier und verhüllte sich.
66 Und der Knecht erzählte Isaak alles, was er ausgerichtet hatte.
67 Da führte sie Isaak in das Zelt seiner Mutter Sara und nahm die Rebekka und sie wurde seine Frau und er gewann sie lieb. Also wurde Isaak getröstet über seine Mutter.

1.Mose 24,54-67

 

Rebekkas Bruder und Mutter wollten ihre Abreise verzögern.
Wenn der HERR uns den Weg zeigt, lasst uns unbedingt nach Vers 56 handeln. Rebekka zog aus freien Stücken unter dem Segen der Familie ins verheißene Land (V. 57-61). Auch Isaak war ein treuer Beter (V. 62-63)
und durfte nach getanem Gebet von den herrlichen Führungen Gottes hören und die von Gott bestimmte Frau erhalten.

Wir preisen den HERRN für Seine herrlichen Führungen, Seine Gebetserhörungen und Sein Wirken durch unsere Missionsarbeit in Afrika. Durch Gottes Gnade konnten wir schon Millionen Menschen mit dem Evangelium erreichen. Tausende haben sich bekehrt. Möge der HERR für die Schriftenverteilaktionen, welche in verschiedenen Ländern in größerem Umfang durchgeführt werden, viel Gelingen und Segen schenken.
Wir bitten um Gottes Ausrüstung für alle Mitarbeitenden – in der Evangelisation und Schriftenmission, im Ambulatorium und in den Schulen. Die Zweigstelle in der Dem. Rep. Kongo benötigt mehrere Hunderttausend Traktate. Wir bitten um Gottes Leitung und Hilfe.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.