Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Juni 2016 / für Mittwoch den 29.06.2016

für Mittwoch den 29.06.2016

Gott gebe dir vom Tau des Himmels.

(1. Mose 27,28)

18 Und er ging hinein zu seinem Vater und sprach: Mein Vater! Er antwortete: Hier bin ich. Wer bist du, mein Sohn?
19 Jakob sprach zu seinem Vater: Ich bin Esau, dein erstgeborener Sohn; ich habe getan, wie du mir gesagt hast. Komm nun, setze dich und iss von meinem Wildbret, auf dass mich deine Seele segne.
20 Isaak aber sprach zu seinem Sohn: Wie hast du so bald gefunden, mein Sohn? Er antwortete: Der HERR, dein Gott, bescherte mir's.
21 Da sprach Isaak zu Jakob: Tritt herzu, mein Sohn, dass ich dich betaste, ob du mein Sohn Esau bist oder nicht.
22 So trat Jakob zu seinem Vater Isaak. Und als er ihn betastet hatte, sprach er: Die Stimme ist Jakobs Stimme, aber die Hände sind Esaus Hände.
23 Und er erkannte ihn nicht; denn seine Hände waren rau wie Esaus, seines Bruders, Hände. Und er segnete ihn
24 und sprach: Bist du mein Sohn Esau? Er antwortete: Ja, ich bin's.
25 Da sprach er: So bringe mir her, mein Sohn, zu essen von deinem Wildbret, dass dich meine Seele segne. Da brachte er's ihm und er aß; und er trug ihm auch Wein hinein und er trank.
26 Und Isaak, sein Vater, sprach zu ihm: Komm her und küsse mich, mein Sohn!
27 Er trat hinzu und küsste ihn. Da roch er den Geruch seiner Kleider und segnete ihn und sprach: Siehe, der Geruch meines Sohnes ist wie der Geruch des Feldes, das der HERR gesegnet hat.
28 Gott gebe dir vom Tau des Himmels und von der Fettigkeit der Erde und Korn und Wein die Fülle.
29 Völker sollen dir dienen, und Stämme sollen dir zu Füßen fallen. Sei ein Herr über deine Brüder, und deiner Mutter Söhne sollen dir zu Füßen fallen. Verflucht sei, wer dir flucht; gesegnet sei, wer dich segnet!

1.Mose 27,18-29

 

Isaak, im Alter blind geworden, wollte ganz sicher sein, dass er Esau segnete (V. 18-19). Jakob tarnte seinen Betrug mit Vortäuschung der Hilfe Gottes (V. 20), weswegen er später sehr zu leiden hatte. Isaak war misstrauisch, und Jakob log zum zweiten Mal (V. 21-24). Doch Isaaks Lieblingsspeise, das Wildbret und der Wein, rangen Isaak den Segen ab (V. 25-26). Jakob bekam nach Gottes Willen den mächtigen Segen (V. 27-29), der ihm auch ohne Betrug und Lüge zugekommen wäre, wenn er und seine Mutter dem HERRN völlig vertraut hätten.

Wir danken dem HERRN, dass sich in Haiti täglich Menschen zum Herrn Jesus Christus bekehren durch unseren gemeinsamen Dienst. Betet für unseren treuen Hauptverantwortlichen von FD Haiti, Chavannes C. Dorvil, und unsere rund 60 ganzzeitlichen Mitarbeitenden (Lehrer, Mitarbeitende im Gemeinde- und Missionsdienst, Armenhilfe), für die über 1’600 FD-Schulkinder, sowie um weitere treue Paten und Geber in Europa, damit der Dienst an hungerleidenden Schul- und Waisenkindern nicht abgebaut werden muss. Die laufenden Kosten für Nahrungsmittel für die Schulkinder und den Lebensunterhalt der Mitarbeitenden sind durch die Inflation stark gestiegen. Leider konnten dadurch auch gewisse unserer geplanten Projekte in Haiti nicht oder nur teilweise umgesetzt werden. Helft uns beten für Haiti!

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.