Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Juli 2016 / für Samstag den 23.07.2016

für Samstag den 23.07.2016

Alles nun, was Gott dir gesagt hat, das tu!

(1. Mose 31,16)

1 Und es kamen vor ihn die Reden der Söhne Labans, dass sie sprachen: Jakob hat alles Gut unseres Vaters an sich gebracht, und nur von unseres Vaters Gut hat er solchen Reichtum zuwege gebracht.
2 Und Jakob sah an das Angesicht Labans, und siehe, er war gegen ihn nicht mehr wie zuvor.
3 Und der HERR sprach zu Jakob: Zieh wieder in deiner Väter Land und zu deiner Verwandtschaft; ich will mit dir sein.
4 Da sandte Jakob hin und ließ rufen Rahel und Lea aufs Feld zu seiner Herde
5 und sprach zu ihnen: Ich sehe an eures Vaters Angesicht, dass er gegen mich nicht ist wie zuvor; aber der Gott meines Vaters ist mit mir gewesen.
6 Und ihr wisst, dass ich aus allen meinen Kräften eurem Vater gedient habe.
7 Und er hat mich getäuscht und zehnmal meinen Lohn verändert; aber Gott hat ihm nicht gestattet, dass er mir Schaden täte.
8 Wenn er sprach: Die Bunten sollen dein Lohn sein, so trug die ganze Herde Bunte. Wenn er aber sprach: Die Sprenkligen sollen dein Lohn sein, so trug die ganze Herde Sprenklige.
9 So hat Gott die Güter eures Vaters ihm entwunden und mir gegeben.
10 Denn wenn die Brunstzeit kam, hob ich meine Augen auf und sah im Traum, und siehe, die Böcke, die auf die Herde sprangen, waren sprenklig, gefleckt und bunt.
11 Und der Engel Gottes sprach zu mir im Traum: Jakob! Und ich antwortete: Hier bin ich.
12 Er aber sprach: Hebe deine Augen auf und sieh! Alle Böcke, die auf die Herde springen, sind sprenklig, gefleckt und bunt; denn ich habe alles gesehen, was Laban dir antut.
13 Ich bin der Gott, der dir zu Bethel erschienen ist, wo du den Stein gesalbt hast, und du hast mir daselbst ein Gelübde getan. Nun mach dich auf und zieh aus diesem Lande und kehre zurück in das Land deiner Verwandtschaft.
14 Da antworteten Rahel und Lea und sprachen zu ihm: Wir haben doch kein Teil noch Erbe mehr in unseres Vaters Hause.
15 Haben wir ihm doch gegolten wie die Fremden, denn er hat uns verkauft und unseren Kaufpreis verzehrt.
16 Fürwahr, der ganze Reichtum, den Gott unserm Vater entzogen hat, gehört uns und unsern Kindern. Alles nun, was Gott dir gesagt hat, das tu!
 

1.Mose 31,1-16

 

Laban und seine Söhne hatten eine negative Einstellung zu Jakob (V. 1-2). Doch der HERR war mit ihm und gab ihm die Weisung, ins verheißene Land zurückzuziehen (V. 3-5). Obwohl Jakob Laban mit allen seinen Kräften diente, veränderte dieser zehnmal den Lohn (V. 6-7). Gott selber gab Jakob durch den Engel genaue Weisungen für die Vermehrung der Herde wie auch für die Rückkehr ins verheißene Land (V. 8-13). Rahel und Lea waren bereit, nach Gottes Willen mit Jakob wegzuziehen (V. 14-16).
Wenn der HERR uns führt,
gehen wir sicher.

Wir preisen den HERRN, dass Er tausende Glaubensgeschwister weltweit in den Traktatverteildienst geführt hat. Unsere biblisch fundierten und christuszentrischen Traktate haben schon unzähligen Menschen den Weg zum Sohn Gottes gezeigt. Möge unser Herr Jesus Christus an den Herzen der Empfänger wirken und weiterhin und noch vermehrt Ewigkeitsfrucht schenken. Wir beten um Seine Bewahrung und Ausrüstung für alle Verteiler und dass noch mehr einzelne Christen, Hauskreise und Gemeinden die Möglichkeiten und den Segen der Schriftenmission erkennen. Ein besonderer Segen liegt auf dem regelmäßigen Verteildienst. Bitte betet auch für die Produktion von mehreren Millionen Traktaten und Schriften in verschiedenen Sprachen, welche momentan läuft.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.