Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / August 2016 / für Freitag den 19.08.2016

für Freitag den 19.08.2016

Mach dich auf und zieh nach Bethel.

(1. Mose 35,1)

1 Und Gott sprach zu Jakob: Mach dich auf und zieh nach Bethel und wohne daselbst und errichte dort einen Altar dem Gott, der dir erschien, als du flohst vor deinem Bruder Esau.
2 Da sprach Jakob zu seinem Hause und zu allen, die mit ihm waren: Tut von euch die fremden Götter, die unter euch sind, und reinigt euch und wechselt eure Kleider,
3 und lasst uns aufbrechen und nach Bethel ziehen, dass ich dort einen Altar errichte dem Gott, der mich erhört hat zur Zeit meiner Trübsal und mit mir gewesen ist auf dem Wege, den ich gezogen bin.
4 Da gaben sie ihm alle fremden Götter, die in ihren Händen waren, und ihre Ohrringe, und er vergrub sie unter der Eiche, die bei Sichem stand.
5 Und sie brachen auf. Und es kam ein Gottesschrecken über die Städte, die um sie her lagen, sodass sie den Söhnen Jakobs nicht nachjagten.
6 So kam Jakob nach Lus im Lande Kanaan, das nun Bethel heißt, samt all dem Volk, das mit ihm war,
7 und er baute dort einen Altar und nannte die Stätte El-Bethel, weil Gott sich ihm daselbst offenbart hatte, als er vor seinem Bruder floh.
8 Da starb Debora, die Amme der Rebekka, und wurde begraben unterhalb von Bethel unter der Eiche; die wurde genannt die Klageeiche.
9 Und Gott erschien Jakob abermals, nachdem er aus Mesopotamien gekommen war, und segnete ihn
10 und sprach zu ihm: Du heißt Jakob; aber du sollst nicht mehr Jakob heißen, sondern Israel sollst du heißen. Und so nannte er ihn Israel.
11 Und Gott sprach zu ihm: Ich bin der allmächtige Gott; sei fruchtbar und mehre dich! Ein Volk und eine Menge von Völkern sollen von dir kommen, und Könige sollen von dir abstammen,
12 und das Land, das ich Abraham und Isaak gegeben habe, will ich dir geben und will's deinem Geschlecht nach dir geben.
13 Und Gott fuhr auf von ihm an der Stätte, da er mit ihm geredet hatte.
14 Jakob aber richtete ein steinernes Mal auf an der Stätte, da er mit ihm geredet hatte, und goss Trankopfer darauf und begoss es mit Öl.
15 Und Jakob nannte die Stätte, da Gott mit ihm geredet hatte, Bethel.

1.Mose 35,1-15

 

Gott beorderte Jakob nach Bethel (V. 1), wo ihn der HERR in seiner Trübsal erhört hatte (V. 3). Sein ganzes Haus sollte aber vorerst alle fremden Götter und beschmutzten Kleider wegtun (V. 2).
Gott bewahrt Seine Auserwählten (V. 5) und führt sie ans Ziel.
In Bethel begegnete ihm der HERR nochmals, segnete ihn, bestätigte ihm seinen neuen Namen Israel (V. 9-10) und wiederholte die göttliche Verheißung an Abraham und Isaak (V. 11- 13). Gibt es in Deinem Leben auch einen Gedenkstein Bethel?

Wir preisen den HERRN für die offene Türe, die Er in Polen gegeben hat. Einige Hunderttausend polnische Traktate sind nun gedruckt und werden verbreitet. FD Polen (Leitung: Romuald Halip) erlebt Gottes Hilfe und Bewahrung, aber auch Angriffe des Feindes. Möge unser Herr Jesus Christus alle Mitarbeitenden ausrüsten und stärken und diesen jungen FD-Zweig bestätigen und festigen. Wir bitten den HERRN, dass Er im ganzen Land Glaubensgeschwister und Gemeinden in den Verteildienst beruft und das Evangelium laufen kann.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.