Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / September 2016 / für Dienstag den 27.09.2016

für Dienstag den 27.09.2016

Was sollen wir meinem Herrn sagen, ... und womit können wir uns rechtfertigen?

(1. Mose 44,16)

1 Und Josef befahl seinem Haushalter und sprach: Fülle den Männern ihre Säcke mit Getreide, soviel sie fortbringen, und lege jedem sein Geld oben in seinen Sack.
2 Und meinen silbernen Becher lege oben in des Jüngsten Sack mit dem Gelde für das Getreide. Der tat, wie ihm Josef gesagt hatte.
3 Am Morgen, als es licht ward, ließen sie die Männer ziehen mit ihren Eseln.
4 Als sie aber zur Stadt hinaus waren und noch nicht weit gekommen, sprach Josef zu seinem Haushalter: Auf, jage den Männern nach und wenn du sie ereilst, so sprich zu ihnen: Warum habt ihr Gutes mit Bösem vergolten?
5 Warum habt ihr den silbernen Becher gestohlen? Ist das nicht der, aus dem mein Herr trinkt und aus dem er wahrsagt? Ihr habt übel getan.
6 Und als er sie ereilte, redete er mit ihnen diese Worte.
7 Sie antworteten ihm: Warum redet mein Herr solche Worte? Es sei ferne von deinen Knechten, solches zu tun.
8 Siehe, das Geld, das wir fanden oben in unseren Säcken, haben wir wiedergebracht zu dir aus dem Lande Kanaan. Wie sollten wir da aus deines Herrn Hause Silber oder Gold gestohlen haben?
9 Bei wem er gefunden wird unter deinen Knechten, der sei des Todes; dazu wollen auch wir meines Herrn Sklaven sein.
10 Er sprach: Ja, es sei, wie ihr geredet habt. Bei wem er gefunden wird, der sei mein Sklave, ihr aber sollt frei sein.
11 Und sie legten eilends ein jeder seinen Sack ab auf die Erde, und ein jeder tat seinen Sack auf.
12 Und er suchte und fing an beim Ältesten bis hin zum Jüngsten. Da fand sich der Becher in Benjamins Sack.
13 Da zerrissen sie ihre Kleider, und ein jeder belud seinen Esel, und sie zogen wieder in die Stadt.
14 Und Juda ging mit seinen Brüdern in Josefs Haus, denn er war noch dort. Und sie fielen vor ihm nieder auf die Erde.
15 Josef aber sprach zu ihnen: Wie habt ihr das tun können? Wusstet ihr nicht, dass ein solcher Mann, wie ich bin, wahrsagen kann?
16 Juda sprach: Was sollen wir meinem Herrn sagen oder wie sollen wir reden und womit können wir uns rechtfertigen? Gott hat die Missetat deiner Knechte gefunden. Siehe, wir und der, bei dem der Becher gefunden ist, sind meines Herrn Sklaven.
17 Er aber sprach: Das sei ferne von mir, solches zu tun! Der, bei dem der Becher gefunden ist, soll mein Sklave sein; ihr aber zieht hinauf mit Frieden zu eurem Vater.

1.Mose 44,1-17

 
 

Nach dem fröhlichen Beisammensein folgte die letzte schwere Prüfung der Ehrlichkeit der Brüder Josefs (V. 1-16). Selbstsicher sprachen sie ein Gerichtsurteil über sich, wenn Schuld bei ihnen gefunden werden sollte (V. 7-11); und der Becher war in Benjamins Sack. Alle kehrten in die Stadt zurück (V. 12-13). Alle wollten Sklaven Josefs werden, welcher aber nur Benjamin beanspruchte (V. 14-17). Wie hätten wohl die zehn Brüder im Frieden zum Vater ziehen können?

In der Freundes-Dienst Zentralstelle in Biberstein / Schweiz laufen die verschiedenen Dienste der weltweiten Missionsarbeit zusammen. Ein sehr wichtiger Arbeitsbereich sind dabei die administrativen Aufgaben wie Buchhaltung, Finanzwesen, Rechnungskontrolle, Kontakt mit Behörden, Korrespondenz, Organisation und Verwaltung international usw.
Betet bitte für uns in diesen vielen Aufgaben, dass unser Herr Jesus Christus uns in Seiner Gnade und Liebe stets Weisheit, Kraft und Freudigkeit im Dienst schenkt. Möge Er weitere fähige Glaubensgeschwister zu dieser schönen Mitarbeit in Seinem Werk berufen. Ein wichtiges Arbeitsinstrument ist der Computer. Zur Erneuerung unserer veralteten Hard- und Software konnten wichtige Schritte unternommen werden. Der HERR erhört Eure Gebete. Bitte betet weiter um Gottes Leitung und Hilfe und den baldigen Abschluss.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.