Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Oktober 2016 / für Mittwoch den 05.10.2016

für Mittwoch den 05.10.2016

Du hast uns beim Leben erhalten; lass uns nur Gnade finden vor dir, unserm Herrn.

(1. Mose 47,25)

23 Da sprach Josef zu dem Volk: Siehe, ich hab heute euch und euer Feld für den Pharao gekauft; siehe, da habt ihr Korn zur Saat und nun besät das Feld.
24 Und von dem Getreide sollt ihr den Fünften dem Pharao geben; vier Teile sollen euer sein, das Feld zu besäen und zu eurer Speise und für euer Haus und eure Kinder.
25 Sie sprachen: Du hast uns beim Leben erhalten; lass uns nur Gnade finden vor dir, unserm Herrn, dann wollen wir dem Pharao leibeigen sein.
26 So machte es Josef zum Gesetz bis auf diesen Tag, den Fünften vom Feld der Ägypter dem Pharao zu geben; ausgenommen blieb das Feld der Priester, das wurde nicht dem Pharao zu Eigen.
27 So wohnte Israel in Ägypten im Lande Goschen, und sie hatten es inne und wuchsen und mehrten sich sehr.
28 Und Jakob lebte siebzehn Jahre in Ägyptenland, dass sein ganzes Alter wurde hundertundsiebenundvierzig Jahre.
29 Als nun die Zeit herbeikam, dass Israel sterben sollte, rief er seinen Sohn Josef und sprach zu ihm: Hab ich Gnade vor dir gefunden, so lege deine Hand unter meine Hüfte, dass du die Liebe und Treue an mir tust und begräbst mich nicht in Ägypten,
30 sondern ich will liegen bei meinen Vätern, und du sollst mich aus Ägypten führen und in ihrem Grab begraben. Er sprach: Ich will tun, wie du gesagt hast.
31 Er aber sprach: So schwöre mir. Und er schwor ihm. Da neigte sich Israel anbetend über das Kopfende des Bettes hin.

1.Mose 47,23-31

 

Wer Eigentum Jesu Christi ist, hat auch den Auftrag, den Samen – das Wort Gottes – auszusäen. Die Ägypter bekamen das Saatgut, «und nun besäet das Feld» (V. 23), und den fünften Teil des Ertrages hatten sie Pharao abzuliefern. Sie taten es willig aus Dankbarkeit, dass Josef sie am Leben erhalten hatte. Als Erlöste durch das Blut Jesu Christi erleben wir in aller Not Seine herrliche Hilfe. Überlassen wir Ihm aus Dankbarkeit für Seine Gnade auch willig unser Leben und unsere Güter?

Wir danken dem HERRN für alle, die durch die FD-Mission mit dem Evangelium Jesu Christi erreicht werden. Der HERR schenkt Bekehrungen. Dieser gnadenvolle Segen ist möglich dank Euch, liebe Geberinnen und Geber, die Ihr das Werk des HERRN oft unter großen Opfern treu mit Spenden unterstützt. Unser Herr Jesus Christus sei Euer reicher Vergelter und segne Euch und Eure Lieben! Möge der HERR Gnade und Weisheit zum bestmöglichen Einsatz der beschränkten Mittel schenken und die durch Heimgang in die ewige Herrlichkeit entstandenen Lücken ausfüllen. Wir vertrauen dankend unserem Herrn Jesus Christus.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.