Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Dezember 2016 / für Freitag den 09.12.2016

für Freitag den 09.12.2016

Durch ihn haben wir alle beide in einem Geist den Zugang zum Vater.

(Epheserbrief 2,18)

14 Denn er ist unser Friede, der aus beiden "eines" gemacht hat und den Zaun abgebrochen hat, der dazwischen war, nämlich die Feindschaft. Durch das Opfer seines Leibes
15 hat er abgetan das Gesetz mit seinen Geboten und Satzungen, damit er in sich selber aus den zweien einen neuen Menschen schaffe und Frieden mache
16 und die beiden versöhne mit Gott in "einem" Leib durch das Kreuz, indem er die Feindschaft tötete durch sich selbst.
17 Und er ist gekommen und hat im Evangelium Frieden verkündigt euch, die ihr fern wart, und Frieden denen, die nahe waren.
18 Denn durch ihn haben wir alle beide in "einem" Geist den Zugang zum Vater.
19 So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen,
20 erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, da Jesus Christus der Eckstein ist,
21 auf welchem der ganze Bau ineinander gefügt wächst zu einem heiligen Tempel in dem Herrn.
22 Durch ihn werdet auch ihr mit erbaut zu einer Wohnung Gottes im Geist.

Epheser 2,14-22

 
 

Am Kreuz hat unser Herr Jesus Christus uns Versöhnung mit Gott geschenkt und alle Feindschaft besiegt (V. 15-16); Frieden für alle Gläubigen und Zugang in einem Geist zum Himmlischen Vater. Wir sind nicht mehr Fremdlinge, sondern Gottes Hausgenossen, erbaut auf den Grund der Apostel und Propheten, «da Jesus Christus der Eckstein ist» (V. 17-20). Lassen wir uns «zu einem heiligen Tempel in dem Herrn» erbauen, oder wollen wir noch uns selbst sein, unser Eigenleben pflegen? Durch den Herrn Jesus Christus sind wir als lebendige Steine «zu einer Wohnung Gottes im Geist» erbaut. Welch ein Vorrecht!

Wir bitten um Gottes Kraft und Ausrüstung für das Verfassen des geistlichen Inhaltes unserer Missionsschrift (deutsch, franz., ital.), der Kinderzeitschrift «Komm zum großen Kinderfreund» und der täglichen Bibellese «Einigkeit im Geist» sowie für deren Gestaltung, Herstellung und Versand. Ganz besonders beten wir für alle Lesenden, dass der HERR die Herzen aufrichtet und stärkt und zur völligen Hingabe an Ihn, zur aktiven Mitarbeit und zum lebendigen Zeugendienst ermutigt. Wir beten um neue Leser/innen unserer Zeitschriften. Gerne senden wir Euch, liebe Missionsfreunde, Gratis-Exemplare zum Weitergeben an Glaubensgeschwister.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.