Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2016 / Dezember 2016 / für Montag den 19.12.2016

für Montag den 19.12.2016

Ordnet euch einander unter in der Furcht Christi.

(Epheserbrief 5,21)

21 Ordnet euch einander unter in der Furcht Christi.
22 Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn.
23 Denn der Mann ist das Haupt der Frau, wie auch Christus das Haupt der Gemeinde ist – er hat sie als seinen Leib gerettet.
24 Aber wie nun die Gemeinde sich Christus unterordnet, so sollen sich auch die Frauen ihren Männern unterordnen in allen Dingen.
25 Ihr Männer, liebt eure Frauen, wie auch Christus die Gemeinde geliebt hat und hat sich selbst für sie dahingegeben,
26 um sie zu heiligen. Er hat sie gereinigt durch das Wasserbad im Wort,
27 damit er für sich die Gemeinde herrlich bereite, die keinen Flecken oder Runzel oder etwas dergleichen habe, sondern die heilig und untadelig sei.
28 So sollen auch die Männer ihre Frauen lieben wie ihren eigenen Leib. Wer seine Frau liebt, der liebt sich selbst.
29 Denn niemand hat je sein eigenes Fleisch gehasst; sondern er nährt und pflegt es wie auch Christus die Gemeinde.
30 Denn wir sind Glieder seines Leibes.
31 »Darum wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und an seiner Frau hängen, und die zwei werden ein Fleisch sein« (1. Mose 2,24).
32 Dies Geheimnis ist groß; ich deute es aber auf Christus und die Gemeinde.
33 Darum auch ihr: ein jeder liebe seine Frau wie sich selbst; die Frau aber habe Ehrfurcht vor dem Mann.

Epheser 5,21-33

 

 

Gottes Ordnung zwischen Mann und Frau ist klar. Emanzipation ist unbiblisch, ebenso wie die Unterdrückung der Frau. «Aber wie nun die Gemeinde sich Christus unterordnet, so sollen sich auch die Frauen ihren Männern unterordnen in allen Dingen.» (V. 21-24). Die Forderung Gottes an den Mann ist nicht geringer als diejenige an die Frau: der Mann soll seine Frau lieben wie Christus die Gemeinde (V. 25-31). Sind wir auch diesbezüglich zu völligem Gehorsam gegenüber dem Wort Gottes bereit? Sage nicht, dies gelte nur für die damalige Zeit. «Dies Geheimnis ist groß ... Christus und die Gemeinde.»

Wir beten für den FD-Zweig und unsere treuen Mitarbeiter und Schriftenmissionare in Brasilien unter der Leitung von Christian Pauls. Wir danken dem HERRN für die beträchtliche Erhöhung der Anzahl Bibelkursteilnehmer und der Reaktionen auf unsere Traktate und Kalender. Leider ist die religiöse Oberflächlichkeit in Brasilien recht groß. Statt Tiefgang und Hingabe werden häufig Erfolg und Irdisches gepredigt. Durch die FD-Schriften erkennen viele Brasilianer die biblische Wahrheit und bekehren sich aufrichtig zum Sohn Gottes. Bitte betet für den Nachdruck von über zwei Millionen Traktaten in Brasilianisch und deren baldige Fertigstellung und Verbreitung.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.