Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Februar 2017 / für Montag den 13.02.2017

für Montag den 13.02.2017

Das Herz Asas war ungeteilt bei dem HERRN sein Leben lang.

(1. Könige 15,14)

13 Dazu setzte er auch seine Mutter Maacha ab, dass sie nicht mehr Herrin war, weil sie ein Gräuelbild der Aschera gemacht hatte. Und Asa zerschlug ihr Gräuelbild und verbrannte es am Bach Kidron.

14 Aber die Höhen entfernten sie nicht; jedoch das Herz Asas war ungeteilt bei dem HERRN sein Leben lang.

15 Und das Silber und Gold und die Geräte, die sein Vater geheiligt hatte und was von ihm selbst geheiligt war, brachte er zum Hause des HERRN.

16 Und es war Krieg zwischen Asa und Bascha, dem König von Israel, ihr Leben lang.

17 Bascha aber, der König von Israel, zog herauf gegen Juda und baute Rama aus, damit niemand aus- und einziehen sollte bei Asa, dem König von Juda.

18 Da nahm Asa alles Silber und Gold, das noch übrig war im Schatz des Hauses des HERRN und im Schatz des Hauses des Königs, und gab's in die Hände seiner Räte und sandte sie zu Ben-Hadad, dem Sohn Tabrimmons, des Sohnes Hesjons, dem König von Aram, der zu Damaskus herrschte, und ließ ihm sagen:

19 Es ist ein Bund zwischen mir und dir und zwischen meinem Vater und deinem Vater; darum schicke ich dir ein Geschenk, Silber und Gold, dass du den Bund mit Bascha, dem König von Israel, aufgibst, damit er von mir abzieht.

20 Ben-Hadad hörte auf die Bitte des Königs Asa und sandte seine Obersten gegen die Städte Israels und schlug Ijon und Dan und Abel-Bet-Maacha, das ganze Kinneret samt dem ganzen Lande Naftali.

21 Als das Bascha hörte, ließ er davon ab, Rama auszubauen, und zog wieder nach Tirza.

22 Der König Asa aber bot ganz Juda auf, niemand ausgenommen, und sie nahmen die Steine und das Holz von Rama weg, womit Bascha gebaut hatte; und der König Asa baute damit Geba in Benjamin und Mizpa aus.

23 Was aber mehr von Asa zu sagen ist und alle seine tapferen Taten und alles, was er getan hat, und die Städte, die er ausgebaut hat, siehe, das steht geschrieben in der Chronik der Könige von Juda. Nur war er in seinem Alter an seinen Füßen krank.

24 Und Asa legte sich zu seinen Vätern und wurde begraben bei seinen Vätern in der Stadt Davids, seines Vaters. Und sein Sohn Joschafat wurde König an seiner statt.

1.Könige 15,13-24

 

Asa setzte seine Mutter ab und verbrannte ihr Gräuelbild. Haben wir die richtige Stellung zu Verwandten, die Jesus Christus ablehnen? (V. 12-13). Asas Herz war rechtschaffen vor dem HERRN sein Leben lang, obwohl er die Höhen nicht wegtat (V. 14). Asa fiel in Sünde, als ihn der König Israels bedrängte. Er vertraute nicht dem HERRN, sondern nahm die Schätze des Tempels, um Hilfe von Damaskus zu erhalten (vgl. 2. Chron. 16,7-10). Lasst uns ganz bewusst Jesus Christus treu nachfolgen und ausharren bis ans Ende.

Durch die FD-Schulen, -Ausbildungsstätten und -Hilfe für Waisenkinder in Haiti / Zentralamerika und Togo / Westafrika erhalten Hunderte Kinder eine Zukunft. Wie dankbar sind sie für die gute Ausbildung, die tägliche Mahlzeit – für viele die einzige – und die herzliche Liebe. Die Kraft des Evangeliums verändert nicht nur die Kinder sondern auch ihre Familien. Bitte betet für die Kinder, unsere Lehrpersonen und Hauptverantwortlichen. Durch das FD-Missionszentrum und -Ambulatorium in Togo erhalten die Menschen medizinische und geistliche Hilfe. Der HERR wirkt und schenkt Ewigkeitsfrucht. Wir bitten den HERRN weiterhin um Seinen Segen und Sein Versorgen.

 

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.