Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Februar 2017 / für Sonntag den 12.02.2017

für Sonntag den 12.02.2017

Denn um Davids willen gab der HERR, sein Gott, ihm eine Leuchte zu Jerusalem.

(1. Könige 15,4)

1 Im achtzehnten Jahr des Königs Jerobeam, des Sohnes Nebats, wurde Abija König über Juda

2 und regierte drei Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Maacha, eine Tochter Abischaloms.

3 Und er wandelte in allen Sünden seines Vaters, die dieser vor ihm getan hatte, und sein Herz war nicht ungeteilt bei dem HERRN, seinem Gott, wie das Herz seines Vaters David.

4 Denn um Davids willen gab der HERR, sein Gott, ihm eine Leuchte zu Jerusalem, dass er seinen Sohn nach ihm erweckte und Jerusalem erhielt,

5 weil David getan hatte, was dem HERRN wohlgefiel, und nicht gewichen war von allem, was er ihm gebot, sein Leben lang, außer in der Sache mit Uria, dem Hetiter.

6 Es war aber Krieg zwischen Rehabeam und Jerobeam ihr Leben lang.

7 Was aber mehr von Abija zu sagen ist und alles, was er getan hat, siehe, das steht geschrieben in der Chronik der Könige von Juda. Es war aber Krieg zwischen Abija und Jerobeam.

8 Und Abija legte sich zu seinen Vätern und sie begruben ihn in der Stadt Davids. Und sein Sohn Asa wurde König an seiner statt.

9 Im zwanzigsten Jahr Jerobeams, des Königs von Israel, wurde Asa König über Juda

10 und regierte einundvierzig Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Maacha, eine Tochter Abischaloms.

11 Und Asa tat, was dem HERRN wohlgefiel, wie sein Vater David.

12 Er tat die Tempelhurer aus dem Lande und entfernte alle Götzenbilder, die seine Väter gemacht hatten.

1.Könige 15,1-12

 

Auch Abija wandelte in der Sünde wie sein Vater Rehabeam. Sein Herz war nicht rechtschaffen (V. 1-3). Davids Gehorsam brachte den ewigen Segen und konnte nicht durch seine Nachkommen ausgelöscht werden (V. 4-7). Der König Asa, die vierte Generation nach David, «tat, was dem HERRN wohl gefiel, wie sein Vater David» (V. 8-11). Jedes Gotteskind, das treu dem Herrn Jesus Christus nachfolgt, darf über Generationen reichen Segen hinterlassen und beim HERRN sein allezeit.

Die FD-Telefonmission (Kurzbotschaften, Kindertelefon, tägliche Radiosendungen) vermittelt Anrufern rund um die Uhr durch das Wort Gottes Kraft, Zuversicht, Hoffnung und Freude im Herrn Jesus Christus. Wir danken dem HERRN für die starke Zunahme der Zahl der Anrufenden. Bitte betet um noch vermehrtes Wirken Gottes durch unser Telefon «Licht & Leben» sowie um die weitere Bekanntmachung der Nummern (bitte Buchzeichen-Kalenderkärtchen verteilen). Unsere Radiosendungen «Licht & Leben» sind auch auf CD erhältlich. Wir beten für unseren CD-Dienst, der von vielen sehr geschätzt wird.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.