Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Januar 2017 / für Dienstag den 10.01.2017

für Dienstag den 10.01.2017

Und der Thron Davids wird fest stehen vor dem HERRN ewiglich.

(1. Könige 2,45)

36 Und der König sandte hin und ließ Schimi rufen und sprach zu ihm: Baue dir ein Haus in Jerusalem und wohne dort und geh von da nicht heraus, weder hierhin noch dahin.
37 An dem Tag, an dem du hinausgehen und über den Bach Kidron gehen wirst - so wisse, dass du des Todes sterben musst; dein Blut komme dann auf dein Haupt!
38 Schimi sprach zum König: Das ist recht so; wie mein Herr, der König, geredet hat, so wird dein Knecht tun. So wohnte Schimi in Jerusalem lange Zeit.
39 Es begab sich aber nach drei Jahren, dass zwei Knechte dem Schimi entliefen zu Achisch, dem Sohn Maachas, dem König von Gat. Und es wurde Schimi angesagt: Siehe, deine Knechte sind in Gat.
40 Da machte sich Schimi auf und sattelte seinen Esel und zog hin nach Gat zu Achisch, um seine Knechte zu suchen. Und als er hinkam, brachte er seine Knechte von Gat zurück.
41 Und es wurde Salomo angesagt, dass Schimi von Jerusalem nach Gat gezogen und wiedergekommen wäre.
42 Da sandte der König hin und ließ Schimi rufen und sprach zu ihm: Hab ich dich nicht schwören lassen bei dem HERRN und dich gewarnt: An dem Tag, an dem du die Stadt verlässt und hierhin oder dorthin gehst, sollst du wissen, dass du des Todes sterben musst? Und du sprachst zu mir: Es ist recht so; ich habe es gehört.
43 Warum hast du denn nicht gehalten den Schwur vor dem HERRN und das Gebot, das ich dir geboten habe?
44 Und der König sprach zu Schimi: Du weißt all das Böse, dessen dein Herz sich bewusst ist und das du meinem Vater David angetan hast. Nun lässt der HERR dies Böse auf dein Haupt kommen;
45 aber der König Salomo ist gesegnet und der Thron Davids wird fest stehen vor dem HERRN ewiglich.
46 Und der König gebot Benaja, dem Sohn Jojadas; der ging hin und stieß ihn nieder, dass er starb. Und das Königtum wurde gefestigt durch Salomos Hand.

1.Könige 2,36-46

 

Simei, der David auf der Flucht geflucht hatte (vgl. 2. Sam. 16,5-8), war selbstsicher (V. 36-38) und kam ebenfalls durch seinen Ungehorsam, den er wegen der Flucht seiner zwei Knechte beging, unter das Gericht Gottes (V. 37-44). Die Feinde des Reiches Gottes haben auch heute keinen Bestand (V. 45.46). Welch ein Vorrecht, dass wir aus Gnaden zum Reich Gottes gehören dürfen.

Unzählige Menschen sind von Furcht geplagt, von Problemen gefangen, in Nöten gebunden und durch Anfechtung und Zweifel gezeichnet. Schon Vielen durfte der FD-Seelsorgedienst helfen, dass sie den Sieg Jesu Christi persönlich erlebten. Wir beten für alle, die sich seelsorgerlich an uns wenden, sei es per Brief oder E-Mail, telefonisch oder mit Besuch. Möge der HERR in Seiner Kraft eingreifen und Heilung und Befreiung, Hoffnung und Zuversicht für Zeit und Ewigkeit schenken. Betet bitte auch um göttliche Weisheit und Leitung im Seelsorgedienst sowie um weitere dazu befähigte Mitarbeitende.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.