Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Januar 2017 / für Freitag den 13.01.2017

für Freitag den 13.01.2017

Juda aber und Israel waren zahlreich wie der Sand am Meer, und sie aßen und tranken und waren fröhlich.

(1. Könige 4,20)

1 So war Salomo König über ganz Israel.
2 Und dies waren seine Großen: Asarja, der Sohn Zadoks, war Priester;
3 Elihoref und Ahija, die Söhne Schischas, waren Schreiber; Joschafat, der Sohn Ahiluds, war Kanzler;
4 Benaja, der Sohn Jojadas, war Feldhauptmann; Zadok und Abjatar waren Priester;
5 Asarja, der Sohn Nathans, stand den Amtleuten vor; Sabud, der Sohn Nathans, war des Königs Freund;
6 Ahischar war Hofmeister; Adoniram, der Sohn Abdas, war Fronvogt.
7 Und Salomo hatte zwölf Amtleute über ganz Israel, die den König und sein Haus versorgten, und zwar ein jeder im Jahr einen Monat lang.
8 Sie hießen: der Sohn Hurs auf dem Gebirge Ephraim;
9 der Sohn Dekers in Makaz und in Schaalbim und in Bet-Schemesch und in Elon und Bet-Hanan;
10 der Sohn Heseds in Arubbot und hatte dazu Socho und das ganze Land Hefer;
11 der Sohn Abinadabs über das ganze Hügelland von Dor; er hatte Tafat, eine Tochter Salomos, zur Frau;
12 Baana, der Sohn Ahiluds, in Taanach und in Megiddo und über ganz Bet-Schean, das liegt neben Zaretan unterhalb von Jesreel, von Bet-Schean bis Abel-Mehola, bis jenseits von Jokneam;
13 der Sohn Gebers zu Ramot in Gilead; er hatte die Dörfer Jaïrs, des Sohnes Manasses, in Gilead und die Gegend Argob, die in Baschan liegt, sechzig große Städte, ummauert und mit ehernen Riegeln;
14 Ahinadab, der Sohn Iddos, in Mahanajim;
15 Ahimaaz in Naftali; auch er hatte eine Tochter Salomos, Basemat, zur Frau genommen;
16 Baana, der Sohn Huschais, in Asser und Bealot;
17 Joschafat, der Sohn Paruachs, in Issachar;
18 Schimi, der Sohn Elas, in Benjamin;
19 Geber, der Sohn Uris, im Lande Gilead, im Lande Sihons, des Königs der Amoriter, und Ogs, des Königs in Baschan. "Ein" Amtmann war in diesem Lande.
20 Juda aber und Israel waren zahlreich wie der Sand am Meer und sie aßen und tranken und waren fröhlich.

1.Könige 4,1-20

 

Salomo ließ sich im Aufbau der staatlichen Ordnung von Gott leiten. Darum war auch genug Nahrung für das große Volk vorhanden. Wo in einer Familie der HERR auch in finanziellen Belangen gefragt wird, ist kein Mangel, sondern viel übrig für das Reich Gottes (vgl. Mal. 3,8-10).

Wir staunen über Gottes herrliches Wirken in Kuba. Der HERR bestätigt die Verbreitung des gedruckten Wortes Gottes sichtbar. Menschen, die in einem von Gottlosigkeit geprägten Land noch nie klar das Evangelium Jesu Christi vernommen haben, halten erstmals ein Traktat in Händen, lesen es – und bekehren sich! Wir preisen den HERRN für die Türe, die Er uns in Kuba geöffnet hat. Wir danken dem HERRN dafür, dass FD-Traktate nun direkt in Kuba gedruckt werden können, und bitten Ihn dafür, dass noch mehr Menschen in Kuba mit dem Wort der Wahrheit erreicht werden können und ihr Leben dem Sohn Gottes übergeben. Bitte betet für FD Kuba unter der Leitung von Teresa del Risco, für unsere Mitarbeiter, Glaubensgeschwister und Traktatverteiler.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.