Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Januar 2017 / für Mittwoch den 04.01.2017

für Mittwoch den 04.01.2017

So komm nun, ich will dir einen Rat geben, dass du dein Leben und das Leben deines Sohnes Salomo errettest.

(1. Könige 1,12)

11 Da sprach Nathan zu Batseba, Salomos Mutter: Hast du nicht gehört, dass Adonija, der Sohn der Haggit, König geworden ist, und David, unser Herr, weiß nichts davon?
12 So komm nun, ich will dir einen Rat geben, dass du dein Leben und das Leben deines Sohnes Salomo errettest.
13 Auf, geh zum König David hinein und sprich zu ihm: Hast du nicht, mein Herr und König, deiner Magd geschworen: Dein Sohn Salomo soll nach mir König sein, und er soll auf meinem Thron sitzen? Warum ist dann Adonija König geworden?
14 Siehe, während du noch da bist und mit dem König redest, will ich nach dir hineinkommen und deine Worte zu Ende führen.
15 Und Batseba ging hinein zum König in das Gemach. Der König aber war sehr alt und Abischag von Schunem diente dem König.
16 Und Batseba neigte sich und fiel vor dem König nieder. Der König aber sprach: Was willst du?
17 Sie sprach zu ihm: Mein Herr, du hast deiner Magd geschworen bei dem HERRN, deinem Gott: Dein Sohn Salomo soll König sein nach mir und auf meinem Thron sitzen.
18 Nun aber siehe, Adonija ist König geworden, und du, mein Herr und König, weißt nichts davon.
19 Er hat Stiere und gemästetes Vieh und viele Schafe geopfert und hat alle Söhne des Königs geladen, dazu Abjatar, den Priester, und Joab, den Feldhauptmann; aber deinen Knecht Salomo hat er nicht geladen.
20 Du aber, mein Herr und König, die Augen von ganz Israel sehen auf dich, dass du ihnen kundtust, wer auf dem Thron meines Herrn und Königs nach ihm sitzen soll.
21 Wenn aber mein Herr und König sich zu seinen Vätern gelegt hat, so werden ich und mein Sohn Salomo als Empörer dastehen.
22 Während sie noch mit dem König redete, kam der Prophet Nathan.
23 Und sie sagten dem König an: Siehe, da ist der Prophet Nathan. Und als er hinein vor den König kam, fiel er vor dem König nieder auf sein Angesicht zur Erde
24 und sprach: Mein Herr und König, hast du gesagt: Adonija soll nach mir König sein und auf meinem Thron sitzen?
25 Denn er ist heute hinabgegangen und hat geopfert Stiere und Mastvieh und viele Schafe und hat alle Söhne des Königs geladen und die Hauptleute, dazu den Priester Abjatar. Und siehe, sie essen und trinken vor ihm und rufen: Es lebe der König Adonija!
26 Aber mich, deinen Knecht, und Zadok, den Priester, und Benaja, den Sohn Jojadas, und deinen Knecht Salomo hat er nicht geladen.
27 Ist das von meinem Herrn und König befohlen und du hast deine Großen nicht wissen lassen, wer auf dem Thron meines Herrn und Königs nach ihm sitzen soll?
28 Der König David antwortete und sprach: Ruft mir Batseba! Und sie kam hinein vor den König. Und als sie vor dem König stand,
29 schwor der König und sprach: So wahr der HERR lebt, der mich erlöst hat aus aller Not:
30 Ich will heute tun, wie ich dir geschworen habe bei dem HERRN, dem Gott Israels, als ich sagte: Salomo, dein Sohn, soll nach mir König sein, und er soll für mich auf meinem Thron sitzen.
31 Da neigte sich Batseba mit ihrem Antlitz zur Erde und fiel vor dem König nieder und sprach: Lang lebe mein Herr, der König David!

1.Könige 1,11-31

 

Gott griff in der Notlage durch Seinen Propheten ein (V. 11-14). Bathseba gehorchte seiner Stimme (V. 15-21). Unser Heiland will auch uns in jeder Lebenslage helfen. Wir wollen nicht verzagen und die Hoffnung nicht so rasch aufgeben. Wie der Prophet Nathan sich einschaltete, so greift unser Herr Jesus Christus immer ein und macht alles wohl, wenn wir im Gehorsam Seinen Auftrag ausführen (V. 22-27). Trotz Alter und Schwäche tat David den Willen Gottes (V. 28-31).

Durch Gottes Gnade dürfen wir seit 66 Jahren den Auftrag Gottes ausführen und das Wort Gottes kostenlos in aller Welt und in verschiedenen Sprachen verbreiten. Freundes-Dienst wird dabei als Glaubenswerk ausschließlich von freiwilligen Spenden getragen. Voller Dankbarkeit preisen wir den HERRN für Sein treues Versorgen und beten für Euch, liebe Geberinnen und Geber. Unser Herr Jesus Christus segne Euch und sei Euer reicher Vergelter. Möge Er weitere Glaubensgeschwister zum mittragenden Freundeskreis hinzutun, damit wir weiterhin und noch vermehrt suchende Seelen mit der Frohen Botschaft erreichen können und sie die Auferstehungskraft Jesu Christi persönlich erleben.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.