Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Januar 2017 / für Samstag den 28.01.2017

für Samstag den 28.01.2017

Und der HERR sprach zu ihm: Ich habe dein Gebet und Flehen gehört, das du vor mich gebracht hast.

(1. Könige 9,3)

1 Und als Salomo das Haus des HERRN gebaut hatte und das Haus des Königs und alles, was er zu machen gewünscht hatte,

2 erschien ihm der HERR zum zweiten Mal, wie er ihm erschienen war in Gibeon.

3 Und der HERR sprach zu ihm: Ich habe dein Gebet und Flehen gehört, das du vor mich gebracht hast, und habe dies Haus geheiligt, das du gebaut hast, dass ich meinen Namen dort wohnen lasse ewiglich, und meine Augen und mein Herz sollen da sein allezeit.

4 Und du, wenn du vor mir wandelst, wie dein Vater David gewandelt ist, mit rechtschaffenem Herzen und aufrichtig, dass du alles tust, was ich dir geboten habe, und meine Gebote und meine Rechte hältst,

5 so will ich bestätigen den Thron deines Königtums über Israel ewiglich, wie ich deinem Vater David zugesagt habe: Es soll dir nicht fehlen an einem Mann auf dem Thron Israels.

6 Werdet ihr euch aber von mir abwenden, ihr und eure Kinder, und nicht halten meine Gebote und Rechte, die ich euch vorgelegt habe, und hingehen und andern Göttern dienen und sie anbeten,

7 so werde ich Israel ausrotten aus dem Lande, das ich ihnen gegeben habe, und das Haus, das ich meinem Namen geheiligt habe, will ich verwerfen von meinem Angesicht; und Israel wird ein Spott und Hohn sein unter allen Völkern.

8 Und dies Haus wird eingerissen werden, sodass alle, die vorübergehen, sich entsetzen werden und höhnen und sagen: Warum hat der HERR diesem Lande und diesem Hause das angetan?

9 Dann wird man antworten: Weil sie den HERRN, ihren Gott, verlassen haben, der ihre Väter aus Ägyptenland führte, und andere Götter angenommen und sie angebetet und ihnen gedient haben - darum hat der HERR all dies Unheil über sie gebracht.

1.Könige 9,1-9

 

Der HERR antwortet auf ernstes Gebet (vgl. Jak. 5,16). Unser treuer HERR will mit uns sein, wenn wir mit Ihm sind. Er will uns und unserer Hände Werk segnen (V. 3-5). Er wird aber den nicht ungestraft lassen, der sich von Ihm abwendet (V. 6-7); auch wird dadurch Gottes Zorngericht vor aller Welt kund (V. 8-9). Lasst uns darum wachsam sein und unserem Herrn Jesus Christus von ganzem Herzen nachfolgen.

In tiefer Dankbarkeit und mit großer Freude staunen wir über Jesu Wirken durch unsere gemeinsame Missionsarbeit in Haiti / Zentralamerika. Das Wort Gottes verändert Herzen, Familien und Dörfer. In der Region von Port-au-Ciel dürfen wir durch unsere Schulen mit über 1'600 Schulkindern, die Hilfe für Waisenkinder, die FD-Gemeinde, Verkündigungsdienste und Schriftenmission viele Menschen mit dem Evangelium erreichen. Bitte betet für die Schul- und Waisenkinder, die vielen Neubekehrten und Glaubensgeschwister sowie für die Mitarbeitenden in unseren Missions- und Sozialdiensten unter der Gesamtleitung von Chavannes Dorvil. Möge der HERR durch die FD-Zweige in Haiti weiterhin und noch vermehrt Segen schenken. Wir beten auch um Sein Versorgen.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.