Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Januar 2017 / für Sonntag den 22.01.2017

für Sonntag den 22.01.2017

Und der HERR hat sein Wort wahr gemacht, das er gegeben hat.

(1. Könige 8,20)

 

12 Da sprach Salomo: Die Sonne hat der HERR an den Himmel gestellt; er hat aber gesagt, er wolle im Dunkel wohnen.

13 So habe ich nun ein Haus gebaut dir zur Wohnung, eine Stätte, dass du ewiglich da wohnest.

14 Und der König wandte sein Angesicht und segnete die ganze Gemeinde Israel, und die ganze Gemeinde Israel stand.

15 Und er sprach: Gelobt sei der HERR, der Gott Israels, der durch seinen Mund meinem Vater David zugesagt und es durch seine Hand erfüllt hat und gesagt:

16 Von dem Tage an, als ich mein Volk Israel aus Ägypten führte, hab ich keine Stadt erwählt unter irgendeinem Stamm Israels, dass mir ein Haus gebaut würde, damit mein Name da wäre. Jerusalem hab ich erwählt, dass mein Name da wäre, und David hab ich erwählt, dass er über mein Volk Israel Herr sein sollte.

17 Mein Vater David hatte es zwar im Sinn, dem Namen des HERRN, des Gottes Israels, ein Haus zu bauen,

18 aber der HERR sprach zu meinem Vater David: Dass du im Sinn hast, meinem Namen ein Haus zu bauen, daran hast du wohlgetan, dass du dir das vornahmst.

19 Doch nicht du sollst das Haus bauen, sondern dein Sohn, der dir geboren wird, der soll meinem Namen ein Haus bauen.

20 Und der HERR hat sein Wort wahr gemacht, das er gegeben hat; denn ich bin zur Macht gekommen an meines Vaters David statt und sitze auf dem Thron Israels, wie der HERR zugesagt hat, und habe gebaut ein Haus dem Namen des HERRN, des Gottes Israels,

21 und habe dort eine Stätte zugerichtet der Lade, in der die Tafeln des Bundes sind, den er geschlossen hat mit unsern Vätern, als er sie aus Ägyptenland führte.

1.Könige 8,12-21

 

Salomo erlebte die Erfüllung der göttlichen Verheißungen an David, zu deren Verwirklichung er beitragen durfte.
Wer an die Verheißungen Gottes glaubt, kann nicht untätig und passiv bleiben, sondern ist ein Segen für die Mitmenschen
. In allem Wirken aber geben wir dem HERRN allein die Ehre. Dabei wird sich alles bis ins Kleinste erfüllen (vgl. Mark. 13,31; Ps. 33,4). Gottes Verheißungen sind Ja und Amen in Jesus Christus, unserem HERRN (vgl. 2. Kor. 1,20).

Ein Beweis von Gottes großer Gnade und Treue ist auch die FD-Radiomission. Seit 58 Jahren werden unsere Radiosendungen über verschiedene Stationen ausgestrahlt und unzählige Menschen mit dem Evangelium erreicht.
Mit «Radio Freundes-Dienst» über Satellit Astra, Webradio, Internet, App, per Telefon und in der Schweiz auch über DAB+ werden viele Hörer/innen durch die Klarheit der Botschaft in Wort und Lied gestärkt und gesegnet.
Bitte betet für diesen fruchtbringenden Dienst und macht Eure Bekannten auf das christliche Radio aufmerksam. Gerne senden wir dazu praktisches Verteilmaterial.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.