Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / März 2017 / für Samstag den 18.03.2017

für Samstag den 18.03.2017

Du solltest aber fröhlich und guten Mutes sein.

(Lukas 15,32)

22 Aber der Vater sprach zu seinen Knechten: Bringt schnell das beste Gewand her und zieht es ihm an und gebt ihm einen Ring an seine Hand und Schuhe an seine Füße

23 und bringt das gemästete Kalb und schlachtet's; lasst uns essen und fröhlich sein!

24 Denn dieser mein Sohn war tot und ist wieder lebendig geworden; er war verloren und ist gefunden worden. Und sie fingen an, fröhlich zu sein.

25 Aber der ältere Sohn war auf dem Feld. Und als er nahe zum Hause kam, hörte er Singen und Tanzen

26 und rief zu sich einen der Knechte und fragte, was das wäre.

27 Der aber sagte ihm: Dein Bruder ist gekommen und dein Vater hat das gemästete Kalb geschlachtet, weil er ihn gesund wiederhat.

28 Da wurde er zornig und wollte nicht hineingehen. Da ging sein Vater heraus und bat ihn.

29 Er antwortete aber und sprach zu seinem Vater: Siehe, so viele Jahre diene ich dir und habe dein Gebot noch nie übertreten, und du hast mir nie einen Bock gegeben, dass ich mit meinen Freunden fröhlich gewesen wäre.

30 Nun aber, da dieser dein Sohn gekommen ist, der dein Hab und Gut mit Huren verprasst hat, hast du ihm das gemästete Kalb geschlachtet.

31 Er aber sprach zu ihm: Mein Sohn, du bist allezeit bei mir und alles, was mein ist, das ist dein.

32 Du solltest aber fröhlich und guten Mutes sein; denn dieser dein Bruder war tot und ist wieder lebendig geworden, er war verloren und ist wiedergefunden.

Lukas 15,22-32

 

Groß ist die Freude im Himmel und bei allen wirklich Gläubigen, wenn ein verlorener Mensch den Weg zum Erlöser zurückfindet und wieder ein lebendiger Zeuge wird (V. 24). «Aber der ältere Sohn wurde zornig» und distanzierte sich (V. 25-28). Doch der Vater liebte auch ihn und ging zu ihm hinaus. Gott ruft in Liebe auch selbstgerechte, über andere urteilende Gläubige, die sich auf ihr Dienen und ihren guten Lebenswandel stützen, die meinen, zu kurz zu kommen (V. 28-29), und über andere und Gott herfahren (V. 30). Teilen wir Gottes Ansicht? (V. 32).

Unser schriftlicher Bibelkurs in verschiedenen Sprachen ist für Tausende Teilnehmende ein reicher Segen: Gläubige werden durch das Studium im Wort Gottes vertieft, und Ungläubige bekehren sich und erleben die Neugeburt. Wir beten für die Entstehung weiterer Bibelkurse und deren Übersetzung. Mögen alle Teilnehmer im Wort Gottes geheiligt werden und für den Zeugendienst die geistliche Ausrüstung bekommen, um unseren einzigen Erretter und Herrn, Jesus Christus, in göttlicher Vollmacht zu bezeugen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.