Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / März 2017 / für Sonntag den 19.03.2017

für Sonntag den 19.03.2017

Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu.

(Lukas 16,10)

1 Er sprach aber auch zu den Jüngern: Es war ein reicher Mann, der hatte einen Verwalter; der wurde bei ihm beschuldigt, er verschleudere ihm seinen Besitz.

2 Und er ließ ihn rufen und sprach zu ihm: Was höre ich da von dir? Gib Rechenschaft über deine Verwaltung; denn du kannst hinfort nicht Verwalter sein.

3 Der Verwalter sprach bei sich selbst: Was soll ich tun? Mein Herr nimmt mir das Amt; graben kann ich nicht, auch schäme ich mich zu betteln.

4 Ich weiß, was ich tun will, damit sie mich in ihre Häuser aufnehmen, wenn ich von dem Amt abgesetzt werde.

5 Und er rief zu sich die Schuldner seines Herrn, einen jeden für sich, und fragte den ersten: Wie viel bist du meinem Herrn schuldig?

6 Er sprach: Hundert Eimer Öl. Und er sprach zu ihm: Nimm deinen Schuldschein, setz dich hin und schreib flugs fünfzig.

7 Danach fragte er den zweiten: Du aber, wie viel bist du schuldig? Er sprach: Hundert Sack Weizen. Und er sprach zu ihm: Nimm deinen Schuldschein und schreib achtzig.

8 Und der Herr lobte den ungetreuen Verwalter, weil er klug gehandelt hatte; denn die Kinder dieser Welt sind unter ihresgleichen klüger als die Kinder des Lichts.

9 Und ich sage euch: Macht euch Freunde mit dem ungerechten Mammon, damit, wenn er zu Ende geht, sie euch aufnehmen in die ewigen Hütten.

10 Wer im Geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten ungerecht ist, der ist auch im Großen ungerecht.

11 Wenn ihr nun mit dem ungerechten Mammon nicht treu seid, wer wird euch das wahre Gut anvertrauen?

12 Und wenn ihr mit dem fremden Gut nicht treu seid, wer wird euch geben, was euer ist?

13 Kein Knecht kann zwei Herren dienen; entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

14 Das alles hörten die Pharisäer. Die waren geldgierig und spotteten über ihn.

15 Und er sprach zu ihnen: Ihr seid's, die ihr euch selbst rechtfertigt vor den Menschen; aber Gott kennt eure Herzen; denn was hoch ist bei den Menschen, das ist ein Gräuel vor Gott.

16 Das Gesetz und die Propheten reichen bis zu Johannes. Von da an wird das Evangelium vom Reich Gottes gepredigt, und jedermann drängt sich mit Gewalt hinein.

17 Es ist aber leichter, dass Himmel und Erde vergehen, als dass ein Tüpfelchen vom Gesetz fällt.

18 Wer sich scheidet von seiner Frau und heiratet eine andere, der bricht die Ehe; und wer die von ihrem Mann Geschiedene heiratet, der bricht auch die Ehe.

Lukas 16,1-18

 

Der ungetreue Verwalter wurde vom HERRN gelobt (V. 8), weil er klug gehandelt hatte, indem er sich seiner Schuld bewusst war und seine Lage richtig einschätzte (V. 3-4), den ihm unterstellten Schuldnern barmherzig war und von der Schuld abließ (V. 5-7). «Als Kinder des Lichtes» sollten wir nicht unkluger als die Welt sein (V. 8-9). Wer im Geringsten (ungerechter Mammon V. 11, fremdes Gut V. 12) treu ist, dem wird «das wahre Gut», das große Göttliche anvertraut. «Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon» (V. 13). Geldgierige spotten über Jesus. Das Hohe unter den Menschen ist vor Gott ein Gräuel (V. 14-15). Auch wenn Himmel und Erde vergehen, bleiben Gottes Gebote gültig (V. 16-18).

Das unvergängliche und ewig gültige Wort Gottes verbreiten wir seit 58 Jahren auch übers Radio. Waren es während Jahrzehnten einzelne Sendungen über verschiedene Radiostationen, so können wir seit einigen Jahren auch als 24h-Vollprogramm das Evangelium in Wort und Lied weitergeben. Wir preisen den HERRN für Seine Gnade und diese wunderbaren Möglichkeiten, Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen und an den verschiedensten Orten mit dem Wort der Wahrheit zu erreichen. Möge der HERR weiterhin und noch vermehrt wirken und Ewigkeitsfrucht schenken. Bitte betet auch für die Verkündiger, insbesondere für Josef und Samuel J. Schmid, um Ausrüstung und Kraft, Weisheit und Gesundheit. Wir beten auch für die weitere Bekanntmachung von Radio Freundes-Dienst.

 

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.