Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / April 2017 / für Karfreitag den 14.04.2017

für Freitag den 14.04.2017

Jesus aber sprach: Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun.

(Lukas 23,34)

33 Und als sie kamen an die Stätte, die da heißt Schädelstätte, kreuzigten sie ihn dort und die Übeltäter mit ihm, einen zur Rechten und einen zur Linken.

34 Jesus aber sprach: Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun! Und sie verteilten seine Kleider und warfen das Los darum.

35 Und das Volk stand da und sah zu. Aber die Oberen spotteten und sprachen: Er hat andern geholfen; er helfe sich selber, ist er der Christus, der Auserwählte Gottes.

36 Es verspotteten ihn auch die Soldaten, traten herzu und brachten ihm Essig

37 und sprachen: Bist du der Juden König, so hilf dir selber!

38 Es war aber über ihm auch eine Aufschrift: Dies ist der Juden König.

39 Aber einer der Übeltäter, die am Kreuz hingen, lästerte ihn und sprach: Bist du nicht der Christus? Hilf dir selbst und uns!

40 Da wies ihn der andere zurecht und sprach: Und du fürchtest dich auch nicht vor Gott, der du doch in gleicher Verdammnis bist?

41 Wir sind es zwar mit Recht, denn wir empfangen, was unsre Taten verdienen; dieser aber hat nichts Unrechtes getan.

42 Und er sprach: Jesus, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst!

43 Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein.

44 Und es war schon um die sechste Stunde, und es kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde,

45 und die Sonne verlor ihren Schein, und der Vorhang des Tempels riss mitten entzwei.

46 Und Jesus rief laut: Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände! Und als er das gesagt hatte, verschied er.

Lukas 23,33-46

 

Das unschuldige Lamm Gottes wurde zwischen zwei Übeltätern gekreuzigt. Jesus erduldete Spott und Hohn. Herausforderung und Lästerung von Juden und Heiden. Doch Er bat um Vergebung für sie wegen ihrer Unwissenheit (V. 34). Der König aller Könige half sich am Kreuz nicht selber, sondern tat den Willen des Vaters im Himmel (vgl. Phil. 2,8).
Ein Übeltäter am Kreuz spottete, der andere demütigte sich und bat glaubend Jesus und fand Frieden für seine Seele (V. 39-43).
Während sechs Stunden litt unser HERR am Kreuz. Es wurde finster.
Von Gott verlassen, hat Er am Kreuz die Erlösung für Dich und mich vollbracht. Denke heute in Stille und Dankbarkeit hierüber nach.

 

Unbeschreibliche Qualen, unvorstellbare Schmerzen und die Gottverlassenheit hat unser Herr Jesus Christus am Kreuz von Golgatha an unserer Statt erduldet – aus Liebe zu uns.
Lasst uns das Lamm Gottes anbeten für diese vollkommene Erlösung. Lasst uns den HERRN preisen für die Sündenvergebung durch Sein Blut. Er hat für unsere Schuld mit Seinem Leben bezahlt! Wir loben Ihn für Seinen am Kreuz vollbrachten Sieg und bitten Ihn um Gnade, dass wir jeden Tag, vom Wort vom Kreuz ergriffen, von Seiner Liebe erfüllt und von Seinem Sieg geprägt, Ihm leben und dienen.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.