Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / April 2017 / für Mittwoch den 26.04.2017

für Mittwoch den 26.04.2017

Und die Läufer gingen eilends aus nach des Königs Wort.

(Esther 3,15)

8 Und Haman sprach zum König Ahasveros: Es gibt ein Volk, zerstreut und abgesondert unter allen Völkern in allen Ländern deines Königreichs, und ihr Gesetz ist anders als das aller Völker und sie tun nicht nach des Königs Gesetzen. Es ziemt dem König nicht, sie gewähren zu lassen.

9 Gefällt es dem König, so lasse er schreiben, dass man sie umbringe; so will ich zehntausend Zentner Silber darwägen in die Hand der Amtleute, dass man's bringe in die Schatzkammer des Königs.

10 Da tat der König seinen Ring von der Hand und gab ihn Haman, dem Sohn Hammedatas, dem Agagiter, dem Feind der Juden.

11 Und der König sprach zu Haman: Das Silber sei dir gegeben, dazu das Volk, dass du mit ihm tust, was dir gefällt.

12 Da rief man die Schreiber des Königs am dreizehnten Tage des ersten Monats; und es wurde geschrieben, wie Haman befahl, an die Fürsten des Königs und an die Statthalter hin und her in den Ländern und an die Obersten eines jeden Volks in den Ländern hin und her in der Schrift eines jeden Volks und in seiner Sprache, im Namen des Königs Ahasveros und mit des Königs Ring gesiegelt.

13 Und die Schreiben wurden gesandt durch die Läufer in alle Länder des Königs, man solle vertilgen, töten und umbringen alle Juden, Jung und Alt, Kinder und Frauen, auf "einen" Tag, nämlich am dreizehnten Tag des zwölften Monats, das ist der Monat Adar, und ihr Hab und Gut plündern.

14 Eine Abschrift des Schreibens sollte als Gesetz erlassen werden in allen Ländern, um allen Völkern zu eröffnen, dass sie sich auf diesen Tag bereithalten sollten.

15 Und die Läufer gingen eilends aus nach des Königs Wort und in der Festung Susa wurde das Gesetz angeschlagen. Und der König und Haman saßen und tranken; aber die Stadt Susa war bestürzt.

Esther 3,8-15

 

Das Volk Gottes, zerstreut und abgesondert, ist anders als alle übrigen Völker. Die Gemeinde Jesu Christi ist autoritären Menschen ein Hindernis. Leute wie Haman scheuen vor nichts zurück, um die Gotteskinder zu vertilgen (V. 8-11). Unter allen Völkern sollten die Juden am selben Tag umgebracht werden. Die Feinde Christi können mit ihren Plänen weit gehen, doch unser allmächtiger HERR wacht über den Seinen. Der König und Haman tranken, aber «die Stadt Susa war bestürzt». Bist Du bereit, zur Gemeinde Christi zu gehören, auch wenn dies Verfolgung bedeutet und das Leben kostet?

Wir danken dem HERRN für Euch, liebe Freunde, Beter, Geber, Traktatverteiler und Mitarbeiter in der Schweiz. Die langjährige Verbundenheit treuer Missionsfreunde ist Ermutigung und Stärkung. Durch Heimgang sind verschiedene spürbare Lücken entstanden. Möge der HERR in Seiner Gnade und Allmacht weitere Gläubige in den Freundeskreis, die Fürbitte und Mitarbeit berufen. Wir sind dem HERRN dankbar für die neuen Kontakte der letzten Monate und den reichen Segen durch Radio Freundes-Dienst über DAB+ in der Schweiz. Der HERR erhört Gebete und hat uns eine besondere Türe zur Verkündigung geöffnet. Mögen sich dadurch viele Menschen zum Herrn Jesus Christus bekehren.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.