Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / April 2017 / für Montag den 03.04.2017

für Montag den 03.04.2017

Diese arme Witwe hat mehr als sie alle eingelegt.

(Lukas 21,4)

20,41 Er sprach aber zu ihnen: Wieso sagen sie, der Christus sei Davids Sohn?

42 Denn David selbst sagt im Psalmbuch (Psalm 110,1): »Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten,

43 bis ich deine Feinde zum Schemel deiner Füße mache.«

44 David nennt ihn also einen Herrn; wie ist er dann sein Sohn?

45 Als aber alles Volk zuhörte, sprach er zu seinen Jüngern:

46 Hütet euch vor den Schriftgelehrten, die es lieben, in langen Gewändern einherzugehen, und lassen sich gern grüßen auf dem Markt und sitzen gern obenan in den Synagogen und bei Tisch;

47 sie fressen die Häuser der Witwen und verrichten zum Schein lange Gebete. Die werden ein umso härteres Urteil empfangen.

21,1 Er blickte aber auf und sah, wie die Reichen ihre Opfer in den Gotteskasten einlegten.

2 Er sah aber auch eine arme Witwe, die legte dort zwei Scherflein ein.

3 Und er sprach: Wahrlich, ich sage euch: Diese arme Witwe hat mehr als sie alle eingelegt.

4 Denn diese alle haben etwas von ihrem Überfluss zu den Opfern eingelegt; sie aber hat von ihrer Armut alles eingelegt, was sie zum Leben hatte.

 

Lukas 20,41-47
Lukas 21,1-4

 
 

Niemand konnte Jesu Frage beantworten (V. 41-44; vgl. 1. Kor. 2,13-16).
Jesu Warnung gilt auch heute: «Hütet euch vor ...»: Ehrgeizigen, die gerne obenan sitzen ..., Witwen übervorteilen ..., zum Schein lange Gebete verrichten (V. 45-47). Gott beurteilt nicht nur, was, sondern auch wie wir geben. Was die arme Witwe eingelegt hatte, zählte mehr, weil sie alles gegeben hatte, wovon sie lebte, während die Reichen nur aus ihrem Überfluss gaben.
Tun wir für das Reich Gottes dasselbe?

Wir preisen den HERRN für Seine Treue und Sein Durchtragen auch in finanzieller Hinsicht. Treue Glaubensgeschwister unterstützen unsere Missionsarbeit häufig mit kleinen Spenden und manchmal mit größeren Gaben. Einige berücksichtigen das Werk des HERRN auch in ihrem Testament. Möge unser Herr Jesus Christus alle Geberinnen und Geber segnen und ihr reicher Vergelter sein. Jede Spende setzen wir treu und selbstlos zur Ehre Gottes und für Sein Reich ein. Der HERR weiß auch um die aktuellen Bedürfnisse.
Wir bitten um Sein Eingreifen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.