Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Mai 2017 / für Mittwoch den 24.05.2017

für Mittwoch den 24.05.2017

Ihre vielen Sünden sind vergeben, denn sie hat viel Liebe gezeigt.

(Lukas 7,47)

36 Es bat ihn aber einer der Pharisäer, bei ihm zu essen. Und er ging hinein in das Haus des Pharisäers und setzte sich zu Tisch.

37 Und siehe, eine Frau war in der Stadt, die war eine Sünderin. Als die vernahm, dass er zu Tisch saß im Haus des Pharisäers, brachte sie ein Glas mit Salböl

38 und trat von hinten zu seinen Füßen, weinte und fing an, seine Füße mit Tränen zu benetzen und mit den Haaren ihres Hauptes zu trocknen, und küsste seine Füße und salbte sie mit Salböl.

39 Als aber das der Pharisäer sah, der ihn eingeladen hatte, sprach er bei sich selbst und sagte: Wenn dieser ein Prophet wäre, so wüsste er, wer und was für eine Frau das ist, die ihn anrührt; denn sie ist eine Sünderin.

40 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Simon, ich habe dir etwas zu sagen. Er aber sprach: Meister, sag es!

41 Ein Gläubiger hatte zwei Schuldner. Einer war fünfhundert Silbergroschen schuldig, der andere fünfzig.

42 Da sie aber nicht bezahlen konnten, schenkte er's beiden. Wer von ihnen wird ihn am meisten lieben?

43 Simon antwortete und sprach: Ich denke, der, dem er am meisten geschenkt hat. Er aber sprach zu ihm: Du hast recht geurteilt.

44 Und er wandte sich zu der Frau und sprach zu Simon: Siehst du diese Frau? Ich bin in dein Haus gekommen; du hast mir kein Wasser für meine Füße gegeben; diese aber hat meine Füße mit Tränen benetzt und mit ihren Haaren getrocknet.

45 Du hast mir keinen Kuss gegeben; diese aber hat, seit ich hereingekommen bin, nicht abgelassen, meine Füße zu küssen.

46 Du hast mein Haupt nicht mit Öl gesalbt; sie aber hat meine Füße mit Salböl gesalbt.

47 Deshalb sage ich dir: Ihre vielen Sünden sind vergeben, denn sie hat viel Liebe gezeigt; wem aber wenig vergeben wird, der liebt wenig.

48 Und er sprach zu ihr: Dir sind deine Sünden vergeben.

49 Da fingen die an, die mit zu Tisch saßen, und sprachen bei sich selbst: Wer ist dieser, der auch die Sünden vergibt?

50 Er aber sprach zu der Frau: Dein Glaube hat dir geholfen; geh hin in Frieden!

Lukas 7,36-50

 

Urteilst Du pharisäisch über die Sünden anderer (V. 39) oder tust Du ungeachtet, was Deine Mitmenschen dazu sagen, alles für Deinen Heiland aus Liebe zu Ihm, dass Er Dich am Kreuz von allen Sünden erlöst hat? (V. 36-38). Jesus spricht: «Ich habe dir etwas zu sagen» (V. 40). Wer auf die Worte Jesu hört (V. 41-44), erkennt sein eigenes Versagen (V. 45-46).
Im Lichte Gottes erkennt sich jeder Mensch als großer Sünder.
Wer volle Vergebung empfangen hat, liebt den HERRN viel.
Welch eine Verheißung! (V. 50).

Wir preisen den HERRN für Sein sichtbares Wirken durch die verteilten Traktate in Weißrussland, in Russland und in der GUS. Viele Menschen haben so den Weg zur vollen Vergebung im Sohn Gottes kennen gelernt. Unsere Schriften gelangen auch in ganz abgelegene Dörfer in Sibirien. Wir danken dem HERRN für die Bekehrungen und bitten Ihn für alle Traktatempfänger. Möge der HERR auch unsere Traktatverteiler und Mitarbeitenden der Zweigstellen und den Hauptverantwortlichen, Igor Kissilew, stärken, ausrüsten und reich segnen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.