Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Mai 2017 / für Montag den 15.05.2017

für Montag den 15.05.2017

Ich bin gekommen, die Sünder zur Buße zu rufen und nicht die Gerechten!

(Lukas 5,32)

27 Und danach ging er hinaus und sah einen Zöllner mit Namen Levi am Zoll sitzen und sprach zu ihm: Folge mir nach!

28 Und er verließ alles, stand auf und folgte ihm nach.

29 Und Levi richtete ihm ein großes Mahl zu in seinem Haus, und viele Zöllner und andre saßen mit ihm zu Tisch.

30 Und die Pharisäer und ihre Schriftgelehrten murrten und sprachen zu seinen Jüngern: Warum esst und trinkt ihr mit den Zöllnern und Sündern?

31 Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Die Gesunden bedürfen des Arztes nicht, sondern die Kranken.

32 Ich bin gekommen, die Sünder zur Buße zu rufen und nicht die Gerechten.

33 Sie aber sprachen zu ihm: Die Jünger des Johannes fasten oft und beten viel, ebenso die Jünger der Pharisäer; aber deine Jünger essen und trinken.

34 Jesus sprach aber zu ihnen: Ihr könnt die Hochzeitsgäste nicht fasten lassen, solange der Bräutigam bei ihnen ist.

35 Es wird aber die Zeit kommen, dass der Bräutigam von ihnen genommen wird; dann werden sie fasten, in jenen Tagen.

36 Und er sagte zu ihnen ein Gleichnis: Niemand reißt einen Lappen von einem neuen Kleid und flickt ihn auf ein altes Kleid; sonst zerreißt man das neue und der Lappen vom neuen passt nicht auf das alte.

37 Und niemand füllt neuen Wein in alte Schläuche; sonst zerreißt der neue Wein die Schläuche und wird verschüttet und die Schläuche verderben.

38 Sondern neuen Wein soll man in neue Schläuche füllen.

39 Und niemand, der vom alten Wein trinkt, will neuen; denn er spricht: Der alte ist milder.

Lukas 5,27-39

 

Levi hört den Ruf Jesu: «Folge mir nach!» Dieser Ruf ergeht auch heute an Millionen von Menschen. «Und er verließ alles, stand auf und folgte ihm nach» (V. 27-28). Ein Mensch folgt entweder vorbehaltlos dem Herrn Jesus nach oder murrt gegen Ihn wie die Pharisäer (V. 29-30). Unser Herr Jesus Christus ist gekommen, um Sünder zu erretten (V. 31-32). Der Sohn Gottes lehnt das Fasten nicht ab, aber alles zur richtigen Zeit und im richtigen Geist. Nicht alte Überlieferungen oder Traditions-Christentum, sondern eine echte Jesus-Nachfolge liegt im Willen Gottes (V. 33-39).

In Italien ist ein Traditions-Christentum weit verbreitet. Unsere biblisch fundierten Traktate rufen zur Buße und echter Jesus-Nachfolge auf. Wir danken dem HERRN, dass in den letzten Wochen über eine halbe Million italienische Traktate nachgedruckt werden konnten. Möge unser Herr Jesus Christus alle Traktatverteiler von FD Italien, die Mitarbeitenden unter der Leitung von Fulvia Butti sowie alle Beter und Geber täglich ausrüsten, stärken und segnen. Wir preisen den HERRN für Sein Wirken. Er ruft zur Buße, und Er beruft zum Dienst. Zurzeit werden verschiedene Schriften übersetzt und zum Druck vorbereitet. Wir beten um gutes Gelingen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.