Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Juni 2017 / für Donnerstag den 22.06.2017

für Donnerstag den 22.06.2017

Denn der HERR, euer Gott, ist Gott oben im Himmel und unten auf Erden.

(Josua 2,11)

10 Denn wir haben gehört, wie der HERR das Wasser im Schilfmeer ausgetrocknet hat vor euch her, als ihr aus Ägypten zogt, und was ihr den beiden Königen der Amoriter, Sihon und Og, jenseits des Jordans getan habt, wie ihr an ihnen den Bann vollstreckt habt.

11 Und seitdem wir das gehört haben, ist unser Herz verzagt und es wagt keiner mehr, vor euch zu atmen; denn der HERR, euer Gott, ist Gott oben im Himmel und unten auf Erden.

12 So schwört mir nun bei dem HERRN, weil ich an euch Barmherzigkeit getan habe, dass auch ihr an meines Vaters Hause Barmherzigkeit tut, und gebt mir ein sicheres Zeichen,

13 dass ihr leben lasst meinen Vater, meine Mutter, meine Brüder und meine Schwestern und alles, was sie haben, und uns vom Tode errettet.

14 Die Männer sprachen zu ihr: Tun wir nicht Barmherzigkeit und Treue an dir, wenn uns der HERR das Land gibt, so wollen wir selbst des Todes sein, sofern du unsere Sache nicht verrätst.

15 Da ließ Rahab sie an einem Seil durchs Fenster hernieder; denn ihr Haus war an der Stadtmauer, und sie wohnte an der Mauer.

Josua 2,10-15

 

Alle in Jericho haben gehört, wie groß Gott sich an Seinem Volk offenbart hatte (V. 10). Sie sind verzagt, haben keinen Mut mehr, «denn der HERR euer Gott ...» (V. 11). Dennoch wollen sie sich verteidigen. Nur die Hure Rahab handelt richtig durch ihren Glauben, bittet um Barmherzigkeit und setzt sich für ihre Nächsten ein (V. 12.13). Sie bekommt die Zusage, sofern sie nicht Verräterin ist (V. 14). Gott urteilt gerade im Fall Rahab anders, als es vielmals gesetzliche Gläubige im Alltag tun. «Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen» (Matth. 5,7).

Die finanziellen Verpflichtungen in unserer weltweiten Missionsarbeit sind groß. Doch immer wieder staunen wir dankbar, wie der HERR auf wunderbare Weise im richtigen Moment eingreift und Glaubensgeschwister zum Geben bewegt. Wir danken dem HERRN und bitten Ihn um Seinen reichen Segen für alle Spender/innen. Bitte betet, dass unser himmlischer Auftraggeber weitere Christen zum Mittragen beruft.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.