Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Juni 2017 / für Montag den 19.06.2017

für Montag den 19.06.2017

Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen.

(Josua 1,5)

1 Nachdem Mose, der Knecht des HERRN, gestorben war, sprach der HERR zu Josua, dem Sohn Nuns, Moses Diener:

2 Mein Knecht Mose ist gestorben; so mach dich nun auf und zieh über den Jordan, du und dies ganze Volk, in das Land, das ich ihnen, den Israeliten, gegeben habe.

3 Jede Stätte, auf die eure Fußsohlen treten werden, habe ich euch gegeben, wie ich Mose zugesagt habe.

4 Von der Wüste bis zum Libanon und von dem großen Strom Euphrat bis an das große Meer gegen Sonnenuntergang, das ganze Land der Hetiter, soll euer Gebiet sein.

5 Es soll dir niemand widerstehen dein Leben lang. Wie ich mit Mose gewesen bin, so will ich auch mit dir sein. Ich will dich nicht verlassen noch von dir weichen.

6 Sei getrost und unverzagt; denn du sollst diesem Volk das Land austeilen, das ich ihnen zum Erbe geben will, wie ich ihren Vätern geschworen habe.

7 Sei nur getrost und ganz unverzagt, dass du hältst und tust in allen Dingen nach dem Gesetz, das dir Mose, mein Knecht, geboten hat. Weiche nicht davon, weder zur Rechten noch zur Linken, damit du es recht ausrichten kannst, wohin du auch gehst.

8 Und lass das Buch dieses Gesetzes nicht von deinem Munde kommen, sondern betrachte es Tag und Nacht, dass du hältst und tust in allen Dingen nach dem, was darin geschrieben steht. Dann wird es dir auf deinen Wegen gelingen und du wirst es recht ausrichten.

Josua 1,1-8

 

Josua sollte das Volk in das verheißene Land führen. Eine sehr schwierige Aufgabe, da das Land von mächtigen Feinden besetzt war. Doch der HERR gab die große Verheißung Seiner Gegenwart und Seines Sieges (V. 5).
Im Aufblick auf den Herrn Jesus Christus und Sein Wort dürfen wir auch heute den Auftrag Gottes ausführen.
«Fürchte dich nicht, glaube nur» (Mark. 5,36).

Gepriesen sei der HERR für die vielen Menschen, welche FD Ukraine mit dem Evangelium erreichen kann. Unsere Schriften werden im ganzen Land verbreitet und gelangen auch in die Kriegsgebiete im Osten. Drei große Lastwagen mit Schriften, Hilfsgütern und Maschinen bringen dringend notwendige geistliche und materielle Hilfe in die Ukraine. Bitte betet für diese Transporte, für die Traktatverteiler und Mitarbeiter unter der Leitung von Rostislav Schkinder und für unsere Glaubensgeschwister in Bedrängnis und Not. Jesus ist Sieger und hilft den Seinen! Gottes Verheißung steht fest!

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.