Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Juni 2017 / für Pfingst-Montag den 05.06.2017

für Pfingst-Montag den 05.06.2017

Und es soll geschehen: wer den Namen des Herrn anrufen wird, der soll gerettet werden.

(Apostelgeschichte 2,21)

14 Da trat Petrus auf mit den Elf, erhob seine Stimme und redete zu ihnen: Ihr Juden, liebe Männer, und alle, die ihr in Jerusalem wohnt, das sei euch kundgetan, und lasst meine Worte zu euren Ohren eingehen!

15 Denn diese sind nicht betrunken, wie ihr meint, ist es doch erst die dritte Stunde am Tage;

16 sondern das ist's, was durch den Propheten Joel gesagt worden ist (Joel 3,1-5):

17 »Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da will ich ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch; und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen, und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen, und eure Alten sollen Träume haben;

18 und auf meine Knechte und auf meine Mägde will ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie sollen weissagen.

19 Und ich will Wunder tun oben am Himmel und Zeichen unten auf Erden, Blut und Feuer und Rauchdampf;

20 die Sonne soll in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden, ehe der große Tag der Offenbarung des Herrn kommt.

21 Und es soll geschehen: wer den Namen des Herrn anrufen wird, der soll gerettet werden.«

22 Ihr Männer von Israel, hört diese Worte: Jesus von Nazareth, von Gott unter euch ausgewiesen durch Taten und Wunder und Zeichen, die Gott durch ihn in eurer Mitte getan hat, wie ihr selbst wisst -

23 diesen Mann, der durch Gottes Ratschluss und Vorsehung dahingegeben war, habt ihr durch die Hand der Heiden ans Kreuz geschlagen und umgebracht.

24 Den hat Gott auferweckt und hat aufgelöst die Schmerzen des Todes, wie es denn unmöglich war, dass er vom Tode festgehalten werden konnte.

Apostelgeschichte 2,14-24

 

Erfüllt vom Heiligen Geist, trat Petrus auf und predigte die Frohe Botschaft. Petrus war nicht etwa voll süßen Weins, sondern voll der Kraft Gottes und legte vollmächtig das Wort Gottes aus (V. 14-16). Gott will Seinen Geist auf alle Gläubigen ausgießen und Zeichen und Wunder tun, «ehe der große Tag der Offenbarung des Herrn kommt» (V. 17-20). Wer den Namen Jesu Christi anruft, der wird auch heute gerettet, denn Er ist für uns am Kreuz gestorben, und Gott hat Ihn auferweckt von den Toten (V. 21-24).

Unser Herr Jesus Christus wirkt und tut Wunder. Ein Wunder Gottes ist es, dass Er Evangelist Josef Schmid bewahrt und durchgetragen hat. Der HERR hat ihn in jahrelangen, schweren Krankheitsnöten und Schmerzen aufgerichtet und in harten feindlichen Angriffen erhalten. Mit Gottes Gnade kann er heute auf 91 Lebens- und Gnadenjahre zurückblicken. Wir danken dem HERRN für Seine Güte und Hilfe und den reichen Segen, den Er durch Seinen Diener schon geschenkt hat. Möge der HERR ihn aufrichten und stärken, im täglichen Dienst bewahren und reich segnen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.