Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Juli 2017 / für Dienstag den 11.07.2017

für Dienstag den 11.07.2017

Wir sind in deinen Händen; was dich gut und recht dünkt, mit uns zu tun, das tu.

(Josua 9,25)

20 Aber das wollen wir tun: Lasst sie leben, dass nicht ein Zorn über uns komme um des Eides willen, den wir ihnen geschworen haben.

21 Und die Obersten sprachen weiter zu ihnen: Lasst sie leben, damit sie Holzhauer und Wasserschöpfer seien für die ganze Gemeinde, wie ihnen die Obersten gesagt haben.

22 Da rief sie Josua und redete mit ihnen und sprach: Warum habt ihr uns betrogen und gesagt: »Wir sind sehr fern von euch«, wo ihr doch mitten unter uns wohnt?

23 Darum sollt ihr verflucht sein und sollt nicht aufhören, Knechte zu sein, die Holz hauen und Wasser schöpfen für das Haus meines Gottes.

24 Sie antworteten Josua: Es wurde deinen Knechten angesagt, dass der HERR, dein Gott, seinem Knecht Mose geboten habe, dass er euch das ganze Land geben und vor euch her alle Bewohner des Landes vertilgen wolle. Da fürchteten wir sehr für unser Leben und haben das so gemacht.

25 Nun aber, siehe, wir sind in deinen Händen; was dich gut und recht dünkt, mit uns zu tun, das tu.

26 Und so tat er mit ihnen und errettete sie aus der Hand der Israeliten, dass sie sie nicht töteten.

27 So machte sie Josua an diesem Tage zu Holzhauern und Wasserschöpfern für die Gemeinde und den Altar des HERRN bis auf diesen Tag, an der Stätte, die er erwählen würde.

Josua 9,20-27

 

«Warum habt ihr uns betrogen ... darum sollt ihr verflucht sein» (V. 22-23). Auch die Feinde kannten den Willen Gottes; die einen wollten vereint dagegen kämpfen (V. 1-2). Die Gibeoniter dagegen wollten durch List leben (V. 24). Sie unterwarfen sich der Entscheidung Josuas, machten sich zu Knechten und bewahrten ihr Leben, wie er ihnen beim HERRN geschworen hatte.
List bringt nie den vollen Segen, sondern führt auch heute in Knechtschaft.

Das FD-Missionszentrum in Togo / Westafrika unter der Leitung von Degbe Koffi tut einen gesegneten Dienst: sei es durch die mündliche Wortverkündigung und Evangelisationen, sei es als Schulungs- und Ausgangspunkt der Schriftenmission für ganz Togo, sei es als Ort des Segens für Tagungen von Gebetsgruppen und Gemeinden, sei es als Ausbildungsstätte für Jugendliche und als medizinisches Zentrum für Krankheiten, Unfälle, Geburten, Impfungen und zum Bezug von Medikamenten. Möge der HERR die Mitarbeitenden und alle, welche das Missionszentrum besuchen oder von dort aus mit dem Evangelium erreicht werden, reich segnen. Bitte betet für die Missions- und Hilfstätigkeiten in Togo.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.