Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Juli 2017 / für Samstag den 22.07.2017

für Samstag den 22.07.2017

...sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

(1. Korintherbrief 3,7)

1 Und ich, liebe Brüder, konnte nicht zu euch reden wie zu geistlichen Menschen, sondern wie zu fleischlichen, wie zu unmündigen Kindern in Christus.

2 Milch habe ich euch zu trinken gegeben und nicht feste Speise; denn ihr konntet sie noch nicht vertragen. Auch jetzt könnt ihr's noch nicht,

3 weil ihr noch fleischlich seid. Denn wenn Eifersucht und Zank unter euch sind, seid ihr da nicht fleischlich und lebt nach Menschenweise?

4 Denn wenn der eine sagt: Ich gehöre zu Paulus, der andere aber: Ich zu Apollos -, ist das nicht nach Menschenweise geredet?

5 Wer ist nun Apollos? Wer ist Paulus? Diener sind sie, durch die ihr gläubig geworden seid, und das, wie es der Herr einem jeden gegeben hat:

6 Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen; aber Gott hat das Gedeihen gegeben.

7 So ist nun weder der pflanzt noch der begießt etwas, sondern Gott, der das Gedeihen gibt.

8 Der aber pflanzt und der begießt, sind einer wie der andere. Jeder aber wird seinen Lohn empfangen nach seiner Arbeit.

9 Denn wir sind Gottes Mitarbeiter; ihr seid Gottes Ackerfeld und Gottes Bau.

10 Ich nach Gottes Gnade, die mir gegeben ist, habe den Grund gelegt als ein weiser Baumeister; ein anderer baut darauf. Ein jeder aber sehe zu, wie er darauf baut.

1.Korinther 3,1-10

 

Fleischliche Gläubige sind jene, die Eifersucht, Zank, Zwietracht und Spaltungen Raum geben (V. 1-4). Im Reich Gottes gibt es verschiedene Aufgabenbereiche (vgl. 1. Kor. 12), «wie es der Herr einem jeden gegeben hat», aber es ist allein Gott, der das Gedeihen schenkt (V. 5-6). Jeder Mitarbeiter Gottes empfängt den Lohn nach seiner Arbeit (V. 8-9). Jeder Dienst geschieht aus Gottes Gnade (V. 10).
 
Wir danken dem HERRN für alle Mitarbeitenden von Freundes-Dienst International, welche in den verschiedenen Aufgabenbereichen dem HERRN mit Freuden und Hingabe dienen. Gelobt sei unser himmlischer Auftraggeber für das Gedeihen und die Ewigkeitsfrucht, mit welcher Er die weltweite Arbeit bestätigt. Bitte betet für alle Mitarbeitenden, insbesondere für jene in der Zentralstelle in Biberstein / Schweiz. Sie nehmen persönlichen Verzicht an Freizeit, Materiellem usw. gerne auf sich, damit das Evangelium so umfangreich verkündigt und die anvertrauten Spenden bestmöglich eingesetzt werden können. Der Segen des HERRN, die Wunderkraft Gottes und Sein Wirken sind großer Lohn schon hier auf Erden! Möge der HERR weitere Glaubensgeschwister mit brennender Retterliebe und Fähigkeiten zur Mitarbeit berufen (Vollzeit, längerer oder kürzerer Missionseinsatz). «Hier bin ich, sende mich» (Jes. 6,8). 

Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.