Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / August 2017 / für Dienstag den 15.08.2017

für Dienstag den 15.08.2017

Denn der HERR, der Gott Israels, ist selbst ihr Erbteil, wie er ihnen zugesagt hat.

(Josua 13,33)

15 So gab Mose dem Stamm der Söhne Ruben für ihre Geschlechter

16 als ihr Gebiet: das Land von Aroër an, das am Ufer des Arnonflusses liegt, und die Stadt mitten im Tal mit allem ebenen Felde bis Medeba;

17 Heschbon und alle seine Städte, die im ebenen Felde liegen, Dibon, Bamot-Baal und Bet-Baal-Meon,

18 Jahaz, Kedemot, Mefaat.

19 Kirjatajim, Sibma, Zeret-Schahar auf dem Berge in der Talebene,

20 Bet-Peor, die Abhänge am Pisga und Bet-Jeschimot

21 und alle Städte der Ebene und das ganze Reich Sihons, des Königs der Amoriter, der in Heschbon herrschte und den Mose schlug samt den Fürsten Midians - Ewi, Rekem, Zur, Hur und Reba -, den Gewaltigen des Königs Sihon, die im Lande wohnten.

22 Dazu töteten die Israeliten Bileam, den Sohn Beors, den Wahrsager, mit dem Schwert außer den schon von ihnen Erschlagenen.

23 Und die Grenze der Söhne Ruben war der Jordan. Das ist das Erbteil der Söhne Ruben für ihre Geschlechter, die Städte mit ihren Gehöften.

24 Dem Stamm der Söhne Gad für ihre Geschlechter gab Mose

25 als ihr Gebiet: Jaser und alle Städte in Gilead und das halbe Land der Ammoniter bis Aroër, das östlich von Rabba liegt,

26 und von Heschbon bis Ramat-Mizpe und Betonim und von Mahanajim bis zum Gebiet von Lo-Dabar,

27 im Tal aber Bet-Haram, Bet-Nimra, Sukkot und Zafon, was übrig war von dem Reich Sihons, des Königs von Heschbon, den Jordan und sein Gebiet bis ans Ende des Sees Kinneret, jenseits des Jordans im Osten.

28 Das ist das Erbteil der Söhne Gad für ihre Geschlechter, die Städte mit ihren Gehöften.

29 Dem halben Stamm der Söhne Manasse für ihre Geschlechter gab Mose

30 als ihr Gebiet: ganz Baschan, von Mahanajim an, das ganze Reich Ogs, des Königs von Baschan, und alle Dörfer Jaïrs, die in Baschan liegen, nämlich sechzig Städte.

31 Und das halbe Gilead, Aschtarot, Edreï, die Königsstädte Ogs von Baschan, gab er den Söhnen Machirs, des Sohnes Manasses, - nämlich der Hälfte der Söhne Machir - für ihre Geschlechter.

32 Das sind die Gebiete, die Mose ausgeteilt hat in dem Jordantal der Moabiter, jenseits des Jordans östlich von Jericho.

33 Aber dem Stamm Levi gab Mose kein Erbteil; denn der HERR, der Gott Israels, ist selbst ihr Erbteil, wie er ihnen zugesagt hat.

Josua 13,15-33

 

Die Grenzen Israels hat Gott bestimmt, und diese können auch heute nicht geändert werden. Zweieinhalb Stämmen teilte Mose jenseits des Jordans aus (V. 15-32). Neuneinhalb Stämmen teilte Josua über das Los (V. 6) nach Gottes Plan aus. Einzig die Leviten bekamen kein irdisches Land. Wer im Dienst des HERRN steht, dem gilt das Wort Gottes in 4. Mose 18,20: «Ich bin dein Anteil und dein Erbgut ...», «auf dass...die Berufenen das verheißene ewige Erbe empfangen» (Hebr. 9,15b).

In Freundes-Dienst International sind die verschiedenen Arbeitsbereiche und Länder zusammen gefasst. Wir preisen den HERRN für die weiten Grenzen, die Er unserem Missionswerk gegeben hat, Menschen auf verschiedene Weise, in vielen Ländern und in rund 30 Sprachen mit dem Evangelium zu erreichen. Möge der HERR alle Mitarbeitenden ausrüsten und stets mit Kraft und Freude zum Dienst erfüllen. Wir bitten um Gnade und Leitung, dass fruchtbringende Zweige noch besser gepflegt und andere abgeschnitten werden können. Der HERR zeigt die Grenzen und teilt die Gebiete zu.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.