Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / September 2017 / für Mittwoch den 13.09.2017

für Mittwoch den 13.09.2017

Da gaben die Israeliten den Leviten von ihren Erbteilen nach dem Befehl des HERRN ...

(Josua 21,3)

1 Da traten herzu die Häupter der Sippen unter den "Leviten" zu dem Priester Eleasar und zu Josua, dem Sohn Nuns, und zu den Häuptern der Sippen unter den Stämmen Israels

2 und redeten mit ihnen in Silo im Lande Kanaan und sprachen: Der HERR hat geboten durch Mose, dass man uns Städte geben solle, um darin zu wohnen, und dazu Weideplätze für unser Vieh.

3 Da gaben die Israeliten den Leviten von ihren Erbteilen nach dem Befehl des HERRN diese Städte und ihre Weideplätze.

4 Und das Los fiel auf die Geschlechter der Kehatiter, und es wurden unter den Leviten den Söhnen des Priesters Aaron durchs Los zugeteilt dreizehn Städte von dem Stamm Juda, von dem Stamm Simeon und von dem Stamm Benjamin.

5 Den übrigen Söhnen Kehat aber wurden durchs Los zugeteilt zehn Städte von den Geschlechtern des Stammes Ephraim, von dem Stamm Dan und von dem halben Stamm Manasse.

6 Aber den Söhnen Gerschon wurden durchs Los zugeteilt dreizehn Städte von den Geschlechtern des Stammes Issachar, von dem Stamm Asser und von dem Stamm Naftali und von dem halben Stamm Manasse in Baschan.

7 Den Söhnen Merari wurden für ihre Geschlechter zugeteilt zwölf Städte von dem Stamm Ruben, von dem Stamm Gad und von dem Stamm Sebulon.

8 So gaben die Israeliten den Leviten durchs Los diese Städte und ihre Weideplätze, wie der HERR durch Mose geboten hatte.

9 Von dem Stamm Juda und von dem Stamm Simeon gaben sie diese Städte, die sie mit Namen nannten,

10 den Söhnen Aaron vom Geschlecht der Kehatiter aus den Leviten; denn das erste Los war ihnen zuteil geworden.

11 Sie gaben ihnen die Stadt des Arba, des Vaters Anaks, - das ist Hebron - auf dem Gebirge Juda und ihre Weideplätze um sie her.

12 Aber das Ackerland der Stadt mit ihren Gehöften gaben sie Kaleb, dem Sohn Jefunnes, zu seinem Besitz.

13 Sie gaben den Söhnen des Priesters Aaron die Freistadt für die Totschläger: Hebron und seine Weideplätze, Libna und seine Weideplätze,

14 Jattir und seine Weideplätze, Eschtemoa und seine Weideplätze,

15 Holon und seine Weideplätze, Debir und seine Weideplätze,

16 Ajin und seine Weideplätze, Jutta und seine Weideplätze, Bet-Schemesch und seine Weideplätze, neun Städte von diesen zwei Stämmen.

17 Von dem Stamm Benjamin aber gaben sie vier Städte: Gibeon und seine Weideplätze, Geba und seine Weideplätze,

18 Anatot und seine Weideplätze, Alemet und seine Weideplätze,

19 sodass alle Städte der Söhne Aaron, der Priester, waren dreizehn mit ihren Weideplätzen.

20 Die Geschlechter der übrigen Söhne Kehat, die Leviten, erhielten als ihren Losanteil von dem Stamm Ephraim vier Städte:

21 Sie gaben ihnen die Freistadt für die Totschläger: Sichem und seine Weideplätze auf dem Gebirge Ephraim, ferner Geser und seine Weideplätze,

22 Kibzajim und seine Weideplätze, Bet-Horon und seine Weideplätze.

23 Von dem Stamm Dan vier Städte: Elteke und seine Weideplätze, Gibbeton und seine Weideplätze,

24 Ajalon und seine Weideplätze, Gat-Rimmon und seine Weideplätze.

25 Von dem halben Stamm Manasse zwei Städte: Taanach und seine Weideplätze, Gat-Rimmon und seine Weideplätze,

26 sodass alle Städte der Geschlechter der übrigen Söhne Kehat waren zehn mit ihren Weideplätzen.

27 Den Söhnen Gerschon aber aus den Geschlechtern der Leviten wurden gegeben von dem halben Stamm Manasse zwei Städte: die Freistadt für die Totschläger: Golan in Baschan und seine Weideplätze, ferner Beëschtera und seine Weideplätze.

28 Von dem Stamm Issachar vier Städte: Kischjon und seine Weideplätze, Daberat und seine Weideplätze,

29 Jarmut und seine Weideplätze, EnGannim und seine Weideplätze.

30 Von dem Stamm Asser vier Städte: Mischal und seine Weideplätze, Abdon und seine Weideplätze,

31 Helkat und seine Weideplätze, Rehob und seine Weideplätze.

32 Von dem Stamm Naftali drei Städte: die Freistadt für die Totschläger: Kedesch in Galiläa und seine Weideplätze, ferner Hammot-Dor und seine Weideplätze, Kartan und seine Weideplätze,

33 sodass alle Städte des Geschlechts der Gerschoniter waren dreizehn mit ihren Weideplätzen.

34 Den Geschlechtern der Söhne Merari aber, den noch übrigen Leviten, wurden gegeben von dem Stamm Sebulon vier Städte: Jokneam und seine Weideplätze, Karta und seine Weideplätze,

35 Dimna und seine Weideplätze, Nahalal und seine Weideplätze.

36 Von dem Stamm Ruben vier Städte: die Freistadt für die Totschläger: Bezer und seine Weideplätze, ferner Jahaz und seine Weideplätze,

37 Kedemot und seine Weideplätze, Mefaat und seine Weideplätze.

38 Von dem Stamm Gad vier Städte: die Freistadt für die Totschläger: Ramot in Gilead und seine Weideplätze,

39 ferner Mahanajim und seine Weideplätze, Heschbon und seine Weideplätze, Jaser und seine Weideplätze,

40 sodass alle Städte der Söhne Merari nach ihren Geschlechtern, der noch übrigen Leviten, waren zwölf nach ihrem Los.

Josua 21,1-40

 

Auch die Leviten mussten das Volk daran erinnern, was der HERR durch Mose geboten hatte, «dass man uns Städte geben solle, um darin zu wohnen, und dazu Weideplätze für unser Vieh» (V. 1-2). Israel handelte nach dem Befehl des HERRN (V. 3). Auch uns schenkt der HERR durch Sein Wort und den Heiligen Geist ganz klare Lebensweisungen. Gehorchen wir täglich und sofort Seiner Stimme? Davon hängt Segen oder Fluch ab. Jesus Christus spricht: «Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir ...» (Joh. 10,27-30).

In FD International sind die Zweigstellen in den verschiedenen Ländern, die unterschiedlichen Arbeitsbereiche und ihre Mitarbeitenden zusammengefasst. Es ist unser inniges Anliegen, dass wir stets und uneingeschränkt die Stimme unseres guten Hirten hören und danach handeln. Möge der HERR Gnade schenken, dass wir unserem himmlischen Auftraggeber stets und sofort gehorchen, damit Er den vollen Segen schenken kann. Die Verwaltung und Koordination unserer weltweiten Missionsarbeit wird in der Missionszentrale in der Schweiz wahrgenommen. Dies umfasst Buchhaltungen, Schriftenproduktion, Logistik und vieles mehr. Bitte betet um Weisheit und göttliche Leitung auch für diese Aufgaben.

 

 


Radio Freundes-Dienst
grafik-radio.jpg
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken (Im neuen Fenster ggf. F5 drücken!)
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.