Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / September 2017 / für Mittwoch den 27.09.2017

für Mittwoch den 27.09.2017

Habe ich doch zu euch allen das Vertrauen, dass meine Freude euer aller Freude ist.

(2. Korinther 2,3)

1 Ich hatte aber dies bei mir beschlossen, dass ich nicht abermals in Traurigkeit zu euch käme.

2 Denn wenn ich euch traurig mache, wer soll mich dann fröhlich machen? Doch nur der, der von mir betrübt wird.

3 Und eben dies habe ich geschrieben, damit ich nicht, wenn ich komme, über die traurig sein müsste, über die ich mich freuen sollte. Habe ich doch zu euch allen das Vertrauen, dass meine Freude euer aller Freude ist.

4 Denn ich schrieb euch aus großer Trübsal und Angst des Herzens unter vielen Tränen; nicht damit ihr betrübt werden sollt, sondern damit ihr die Liebe erkennt, die ich habe besonders zu euch.

5 Wenn aber jemand Betrübnis angerichtet hat, der hat nicht mich betrübt, sondern zum Teil - damit ich nicht zu viel sage - euch alle.

6 Es ist aber genug, dass derselbe von den meisten gestraft ist,

7 sodass ihr nun ihm desto mehr vergeben und ihn trösten sollt, damit er nicht in allzu große Traurigkeit versinkt.

8 Darum ermahne ich euch, dass ihr ihm Liebe erweist.

9 Denn darum habe ich auch geschrieben, um eure Bewährung zu erkennen, ob ihr gehorsam seid in allen Stücken.

 

2.Korinther 2,1-9

 

Die geistliche Verbundenheit führt zur gegenseitigen Erquickung, wenn nicht Sünde dazwischen tritt. Vertrauen führt zu beidseitiger Freude (V. 3). Erkennen wir die Liebe Gottes, die uns oft auch ermahnt? (V. 4). Betrübnisse Einzelner treffen die ganze Gemeinde (V. 5). Bußfertigen Sündern sollen wir vergeben, sie trösten und ihnen Liebe erweisen. Dies gehört auch zum Glaubensgehorsam. Bewähren wir uns hierin? (V. 8-9).

Welch Vorrecht und Segen, wenn Kinder schon früh vom Heiland hören und lesen und ihr junges Leben dem Herrn Jesus Christus ausliefern. Wir danken dem HERRN für alle Kinder und Jugendliche, welche durch die FD-Kinderarbeit den Sohn Gottes als Erlöser erkannt und als Herrn angenommen haben. So manche sind freudige Zeugen Christi in der Schule und zu Hause. Der Druck auf die Kinder und die weltlichen Einflüsse, denen sie ausgesetzt sind, nehmen immer mehr zu. Möge der HERR sie bewahren, sie fest gegründet halten in Seinem Wort und sie in Anfeindungen und Mobbing stärken. Bitte betet für alle Beteiligten an der FD-Kinderarbeit in aller Welt und um weitere klare Entscheidungen für den Herrn Jesus Christus, insbesondere für die Empfänger unserer Zeitschrift «Komm zum großen Kinderfreund» mit dem Posterkalender, Kindertraktaten usw.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.