Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Oktober 2017 / für Montag den 09.10.2017

für Montag den 09.10.2017

Und er ist überaus herzlich gegen euch gesinnt.

(2. Korinther 7,15)

8 Denn wenn ich euch auch durch den Brief traurig gemacht habe, reut es mich nicht. Und wenn es mich reute - ich sehe ja, dass jener Brief euch wohl eine Weile betrübt hat -,

9 so freue ich mich doch jetzt nicht darüber, dass ihr betrübt worden seid, sondern darüber, dass ihr betrübt worden seid zur Reue. Denn ihr seid betrübt worden nach Gottes Willen, sodass ihr von uns keinen Schaden erlitten habt.

10 Denn die Traurigkeit nach Gottes Willen wirkt zur Seligkeit eine Reue, die niemanden reut; die Traurigkeit der Welt aber wirkt den Tod.

11 Siehe: eben dies, dass ihr betrübt worden seid nach Gottes Willen, welches Mühen hat das in euch gewirkt, dazu Verteidigung, Unwillen, Furcht, Verlangen, Eifer, Bestrafung! Ihr habt in allen Stücken bewiesen, dass ihr rein seid in dieser Sache.

12 Darum, wenn ich euch auch geschrieben habe, so ist's doch nicht geschehen um dessentwillen, der beleidigt hat, auch nicht um dessentwillen, der beleidigt worden ist, sondern damit euer Mühen für uns offenbar werde bei euch vor Gott.

13 Dadurch sind wir getröstet worden. Außer diesem unserm Trost aber haben wir uns noch überschwänglicher gefreut über die Freude des Titus; denn sein Geist ist erquickt worden von euch allen.

14 Denn was ich vor ihm von euch gerühmt habe, darin bin ich nicht zuschanden geworden; sondern wie alles wahr ist, was wir mit euch geredet haben, so hat sich auch unser Rühmen vor Titus als wahr erwiesen.

15 Und er ist überaus herzlich gegen euch gesinnt, wenn er an den Gehorsam von euch allen denkt, wie ihr ihn mit Furcht und Zittern aufgenommen habt.

16 Ich freue mich, dass ich mich in allem auf euch verlassen kann.

2.Korinther 7,8-16

 
 

Brüderliche Ermahnung führt zur göttlichen Traurigkeit, zur Reue. «Ihr seid betrübt worden nach Gottes Willen.» Schlagen wir in solcher Lage aus oder bewirkt es in uns einen Neuanfang? (V. 8-12). Die Freude von Titus war groß, und sein Geist erquickte sich an den Gläubigen. Welch herrliche Wechselbeziehung zwischen Verkündiger und Gemeinde (V. 13-14). Herzliche Gesinnung bringt Freude (V. 15-16).

Unser Herr Jesus Christus bestätigt und segnet den Dienst von FD Rumänien. Unsere Traktate erreichen alle Regionen. Menschen bekehren sich, und viele werden im Wort Gottes vertieft und gestärkt. FD-Traktate gelangen in ganz Rumänien auch in die Gefängnisse. Von dort erhalten wir etliche Zeugnisse über Gottes Wirken durch die Schriftenmission. Der treue Dienst der Mitarbeiter und Glaubensgeschwister unter der Leitung von Pál und Ibolya Bálint bedarf aber auch unserer Fürbitte. Möge der HERR sie bewahren und stärken, weitere Traktatverteiler berufen und noch mehr Bekehrungen schenken.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.