Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / November 2017 / für Montag den 06.11.2017

für Montag den 06.11.2017

Ermahnt euch selbst alle Tage, solange es «heute» heißt.

(Hebräer 3,13)

10 vierzig Jahre lang. Darum zürnte ich diesem Geschlecht und sprach: Immer irren sie im Herzen! Aber sie verstanden meine Wege nicht,

11 sodass ich schwor in meinem Zorn: Sie sollen nicht eingehen in meine Ruhe.«

12 Seht zu, Brüder und Schwestern, dass niemand unter euch ein böses, ungläubiges Herz habe und abfalle von dem lebendigen Gott;

13 sondern ermahnt euch selbst alle Tage, solange es »heute« heißt, dass nicht jemand unter euch verstockt werde durch den Betrug der Sünde.

14 Denn wir haben an Christus Anteil bekommen, wenn wir die erste Gewissheit bis zum Ende festhalten,

15 solange es heißt (Psalm 95,7-8): »Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht, wie es bei der Verbitterung geschah.«

16 Denn als sie das hörten, wurden einige verbittert, aber nicht alle, die von Ägypten auszogen unter Mose.

17 Und wem zürnte Gott vierzig Jahre lang? Waren's nicht die, die sündigten und deren Leiber in der Wüste zerfielen?

18 Wem aber schwor er, dass sie nicht in seine Ruhe eingehen sollten, wenn nicht den Ungehorsamen?

19 Und wir sehen, dass sie nicht hineinkommen konnten wegen des Unglaubens.

Hebräer 3,10-19

 

Gott straft allen Unglauben Seiner Kinder (V. 10.11; 16-19). Dieses ernste Wort soll uns zur täglichen Selbstermahnung veranlassen (V. 13).
Ein arges, ungläubiges Herz fällt vom lebendigen Gott ab und verstockt sich durch den Betrug der Sünde (V. 12-13). Wir sind Christi teilhaftig geworden. Lasst uns die Zuversicht bis ans Ende festhalten (V. 14);
denn Ungehorsame haben keine Ruhe und
Ungläubige keinen Anteil an der ewigen Herrlichkeit (V. 19).

Wir danken dem HERRN für unsere Glaubensgeschwister in den Niederlanden und insbesondere für alle Missionsfreunde und Traktatverteiler. Möge unser Herr Jesus Christus den Dienst von FD Niederlande unter der Leitung von Jan Visser für viele Schriftenempfänger zum reichen Segen werden lassen. Wir beten dafür, dass viele den Ernst der Zeit erkennen und, solange es «heute» heißt, ihr Leben ganz dem Sohn Gottes weihen. Bitte betet auch um die Berufung weiterer Schriftenmissionare.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.