Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / November 2017 / für Dienstag den 14.11.2017

für Dienst den 14.11.2017

Daher kann er auch für immer selig machen ... denn er lebt für immer und bittet für sie.

(Hebräer 7,25)

20 Und das geschah nicht ohne Eid. Denn jene sind ohne Eid Priester geworden,

21 dieser aber durch den Eid dessen, der zu ihm spricht (Psalm 110,4): »Der Herr hat geschworen und es wird ihn nicht gereuen: Du bist ein Priester in Ewigkeit.«

22 So ist Jesus Bürge eines viel besseren Bundes geworden.

23 Auch sind es viele, die Priester wurden, weil der Tod keinen bleiben ließ;

24 dieser aber hat, weil er ewig bleibt, ein unvergängliches Priestertum.

25 Daher kann er auch für immer selig machen, die durch ihn zu Gott kommen; denn er lebt für immer und bittet für sie.

26 Denn einen solchen Hohenpriester mussten wir auch haben, der heilig, unschuldig, unbefleckt, von den Sündern geschieden und höher ist als der Himmel.

27 Er hat es nicht nötig wie jene Hohenpriester, täglich zuerst für die eigenen Sünden Opfer darzubringen und dann für die des Volkes; denn das hat er ein für alle Mal getan, als er sich selbst opferte.

28 Denn das Gesetz macht Menschen zu Hohenpriestern, die Schwachheit an sich haben; dies Wort des Eides aber, das erst nach dem Gesetz gesagt worden ist, setzt den Sohn ein, der ewig und vollkommen ist.

Hebräer 7,20-28

 

Allein der Sohn Gottes hat die Macht, aus der tiefen Grube der Sünde völlig zu erretten. Er stößt keinen hinaus, der zu Ihm kommt. Er lebt in Ewigkeit und wird Seine Kinder nie verlassen noch versäumen. Jesu fürbittendes Gebet ist ein Dienst ohne Ende. Die Verse 26-27 zeigen uns den Unterschied des ewigen wahren Hohenpriesters zu den irdischen.

Wir preisen unseren Herrn Jesus Christus für Seinen kostbaren Dienst aus Liebe zu uns. Aus Liebe zu unserem Erlöser und Herrn wollen wir Ihm treu nachfolgen und vorbehaltlos dienen. Wir preisen den HERRN für alle langjährigen und neuen FD-Mitarbeitenden. Möge Er uns stets mit Kraft und Freude zum Dienst ausrüsten, in feindlichen Angriffen bewahren und aufrichten sowie uns zum Segen setzen für viele. Alle Entbehrungen (z.B. bescheidenes Taschengeld, wenig Freizeit) sind nicht der Rede wert im Blick auf das Opfer Jesu Christi und seine liebevolle Hingabe für uns. Möge der HERR weitere geisterfüllte und fähige Mitarbeitende berufen in den vollzeitlichen Dienst oder für einen Missionseinsatz.


Radio Freundes-Dienst
grafik-radio.jpg
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken (Im neuen Fenster ggf. F5 drücken!)
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.