Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Dezember 2017 / für Samstag den 02.12.2017

für Samstag den 02.12.2017

Lasst uns dankbar sein und so Gott dienen.

(Hebräer 12,28)

25 Seht zu, dass ihr den nicht abweist, der da redet. Denn wenn jene nicht entronnen sind, die den abwiesen, der auf Erden redete, wie viel weniger werden wir entrinnen, wenn wir den abweisen, der vom Himmel redet.

26 Seine Stimme hat zu jener Zeit die Erde erschüttert, jetzt aber verheißt er und spricht (Haggai 2,6): »Noch einmal will ich erschüttern nicht allein die Erde, sondern auch den Himmel.«

27 Dieses »Noch einmal« aber zeigt an, dass das, was erschüttert werden kann, weil es geschaffen ist, verwandelt werden soll, damit allein das bleibe, was nicht erschüttert werden kann.

28 Darum, weil wir ein unerschütterliches Reich empfangen, lasst uns dankbar sein und so Gott dienen mit Scheu und Furcht, wie es ihm gefällt;

29 denn unser Gott ist ein verzehrendes Feuer.

Hebräer 12,25-29

 

Unser Herr Jesus Christus spricht zu uns vom Himmel aus.
Wehe uns, wenn wir Ihn abweisen (V. 25).
Gott wird Himmel und Erde bewegen (vgl. 2. Petr. 3,7.10). Sein ewiges Reich ist wie Er selbst unveränderlich und unbeweglich (V. 27). Aus Dankbarkeit dürfen wir dem HERRN nachfolgen und Ihm dienen (V. 28).

Wir danken dem HERRN für die treuen langjährigen und neuen Mitarbeitenden. Er hat uns berufen in Seinen Dienst. Wir bitten Ihn um Gnade, dass unsere Herzen und unser Dienen ganz auf Ihn ausgerichtet ist. Wir beten um weitere von Ihm berufene Dienende, damit die stets zunehmenden Aufgaben nach Seinem Willen erfüllt werden können. Der HERR stärke alle Mitarbeitenden.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.