Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2017 / Dezember 2017 / für Mittwoch den 27.12.2017

für Mittwoch den 27.12.2017

Und im Traum empfing er Befehl von Gott und zog ...

(Matthäus 2,22)

16 Als Herodes nun sah, dass er von den Weisen betrogen war, wurde er sehr zornig und schickte aus und ließ alle Kinder in Bethlehem töten und in der ganzen Gegend, die zweijährig und darunter waren, nach der Zeit, die er von den Weisen genau erkundet hatte.

17 Da wurde erfüllt, was gesagt ist durch den Propheten Jeremia, der da spricht (Jeremia 31,15):

18 »In Rama hat man ein Geschrei gehört, viel Weinen und Wehklagen; Rahel beweinte ihre Kinder und wollte sich nicht trösten lassen, denn es war aus mit ihnen.«

19 Als aber Herodes gestorben war, siehe, da erschien der Engel des Herrn dem Josef im Traum in Ägypten

20 und sprach: Steh auf, nimm das Kindlein und seine Mutter mit dir und zieh hin in das Land Israel; sie sind gestorben, die dem Kindlein nach dem Leben getrachtet haben.

21 Da stand er auf und nahm das Kindlein und seine Mutter mit sich und kam in das Land Israel.

22 Als er aber hörte, dass Archelaus in Judäa König war anstatt seines Vaters Herodes, fürchtete er sich, dorthin zu gehen. Und im Traum empfing er Befehl von Gott und zog ins galiläische Land

23 und kam und wohnte in einer Stadt mit Namen Nazareth, damit erfüllt würde, was gesagt ist durch die Propheten: Er soll Nazoräer heißen.

Matthäus 2, 16-23

 

Die Weisen gehorchten der Weisung Gottes und nicht dem Wunsch des Herodes, der sich deswegen betrogen fühlte und alle kleinen Kinder in Bethlehem umbringen ließ (V. 16-18). Doch auch Herodes musste sterben. Wiederum erschien der Engel des HERRN dem Josef im Traum und gab ihm einen klaren Auftrag. Josef, der Mann Gottes, fürchtete sich. Wie groß ist die Liebe des HERRN! Nochmals redete Er im Traum zu Josef. Dieser gehorchte, und die Schrift wurde erfüllt (V. 19-23). Der HERR führt in großer Geduld auch heute die Seinen ganz klar, wenn wir zum Gehorsam bereit sind.

Die biblisch fundierten FD-Traktate in vielen Sprachen gelangen durch tausende Verteiler an Wahrheitssuchende. Wir danken dem HERRN für Sein mächtiges Wirken bei den Millionen von Empfängern. Fernstehende bekehren sich zum Herrn Jesus Christus und Gläubige werden im Glauben an den Sohn Gottes vertieft. Oft werden Traktatverteiler hart bedrängt, angegriffen und angeklagt. Wir beten, dass unser Herr Jesus Christus ihnen allen Kraft, Freudigkeit, Weisheit und Seinen Sieg schenkt. Wir beten um weitere Berufungen in diesen gesegneten Verteildienst.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.