Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / März 2018 / für Montag den 12.03.2018

für Montag den 12.03.2018

Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler.

(Matthäus 23,13)

13-14 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr das Himmelreich zuschließt vor den Menschen! Ihr geht nicht hinein und die hineinwollen, lasst ihr nicht hineingehen.

15 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr Land und Meer durchzieht, damit ihr einen Proselyten gewinnt; und wenn er's geworden ist, macht ihr aus ihm ein Kind der Hölle, doppelt so schlimm wie ihr.

16 Weh euch, ihr blinden Führer, die ihr sagt: Wenn einer schwört bei dem Tempel, das gilt nicht; wenn aber einer schwört bei dem Gold des Tempels, der ist gebunden.

17 Ihr Narren und Blinden! Was ist denn größer: das Gold oder der Tempel, der das Gold heiligt?

18 Und: Wenn einer schwört bei dem Altar, das gilt nicht; wenn aber einer schwört bei dem Opfer, das darauf liegt, der ist gebunden.

19 Ihr Blinden! Was ist denn größer: das Opfer oder der Altar, der das Opfer heiligt?

20 Darum, wer schwört bei dem Altar, der schwört bei ihm und bei allem, was darauf liegt.

21 Und wer schwört bei dem Tempel, der schwört bei ihm und bei dem, der darin wohnt.

22 Und wer schwört bei dem Himmel, der schwört bei dem Thron Gottes und bei dem, der darauf sitzt.

23 Weh euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, ihr Heuchler, die ihr den Zehnten gebt von Minze, Dill und Kümmel und lasst das Wichtigste im Gesetz beiseite, nämlich das Recht, die Barmherzigkeit und den Glauben! Doch dies sollte man tun und jenes nicht lassen.

24 Ihr blinden Führer, die ihr Mücken aussiebt, aber Kamele verschluckt!

Matthäus 23,13-24

 

Die Schriftgelehrten und Pharisäer verwehrten anderen den Zugang zum Himmelreich und kamen selbst nicht hinein (V. 13.15). Sie beraubten die Witwen ihrer Häuser und heuchelten mit ihren langen Gebeten (V. 14).
Sie erlaubten das Schwören beim Tempel und beim Altar, während Jesus sagt: «Ihr sollt überhaupt nicht schwören» (Matth. 5,34). Sie gaben sogar den zehnten Teil der Gewürze, aber das Wichtigste, nämlich das Recht, die Barmherzigkeit und den Glauben, ließen sie beiseite (V. 23). Sie hielten einige Gebote bis ins Detail, vernachlässigten aber das wichtigste Gebot, die Liebe (V. 24). Jesus befreit von falscher Gesetzlichkeit.

Wir danken dem HERRN für die Glaubensgeschwister und Gemeinden in den Niederlanden, welche Traktate verteilen und sich mit uns dafür einsetzen, dass viele Menschen mit dem gedruckten Wort Gottes erreicht werden. Bitte betet, dass der HERR sie ausrüsten, ermutigen und stärken möge und dass noch mehr Christen den Segen und die vielfältigen Möglichkeiten der Schriftenmission erkennen. Möge der HERR FD Niederlande unter der Leitung von Jan Visser, das ehrenamtliche Übersetzerteam und alle Missionsfreunde reich segnen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.