Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / April 2018 / für Dienstag den 03.04.2018

für Dienstag den 03.04.2018

Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

(Matthäus 28,20)

16 Aber die elf Jünger gingen nach Galiläa auf den Berg, wohin Jesus sie beschieden hatte.

17 Und als sie ihn sahen, fielen sie vor ihm nieder; einige aber zweifelten.

18 Und Jesus trat herzu, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.

19 Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes

20 und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

Matthäus 28,16-20

 

Als die elf Jünger gemäß dem Auftrag Jesu an die Frauen am Ostermorgen (V. 10) sich in Galiläa auf dem Berg versammelt hatten, «wohin Jesus sie beschieden hatte», fielen sie vor Ihm nieder, als sie Ihn sahen (V. 16-17). In dieser Stellung der Demut vernehmen auch wir heute Seine mächtige Verheißung, Seinen herrlichen Auftrag und Seine unwiderrufliche Gegenwart: 1. Seine Verheißung: Unser Herr Jesus Christus ist allmächtig und hat alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Er ist Sieger über alle Mächte und Herrschaften.
2. Sein Auftrag: in Seiner Vollmacht hinzugehen und gemäß Seinem Wort Jünger zu machen in allen Völkern, wobei die Taufe (völlige Hingabe an Jesus) und völliger Gehorsam nach den Weisungen Jesu zur Jüngerschaft gehören. 3. Seine Gegenwart: Er ist mit allen Seinen Dienern und Dienerinnen alle Tage bis an das Ende der Weltzeit. «Der Herr ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen» (2. Thess. 3,3). «Wer mir dienen will, der folge mir nach; und wo ich bin, da soll mein Diener auch sein. Und wer mir dienen wird, den wird mein Vater ehren» (Joh. 12,26).

Viele Glaubensgeschwister nehmen den klaren Auftrag Jesu ernst und erreichen unzählige Menschen mit unseren christuszentrischen Traktaten.
Wir danken dem HERRN für alle Traktatverteiler, insbesondere für die regelmäßigen. Möge unser himmlischer Auftraggeber sie mit Kraft und Mut ausrüsten und sie in Seiner Gegenwart stärken und bewahren. Auf der Verbreitung des gedruckten Wortes Gottes liegt ein besonderer Segen, denn die Schriftenmission bietet ausserordentliche Möglichkeiten, Menschen das Evangelium zu bringen. Leider fehlt so manchen Christen diese Erkenntnis. Möge der HERR die Augen öffnen und weitere in den Verteildienst berufen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.