Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / April 2018 / für Donnerstag den 19.04.2018

für Donnerstag den 19.04.2018

6 Wir gebieten euch aber im Namen unseres Herrn Jesus Christus, dass ihr euch zurückzieht von allen Brüdern und Schwestern, die unordentlich leben und nicht nach der Überlieferung, die ihr von uns empfangen habt.

7 Denn ihr wisst, wie ihr unserm Vorbild folgen sollt. Denn wir haben nicht unordentlich bei euch gelebt,

8 haben auch nicht umsonst Brot von jemandem genommen, sondern mit Mühe und Plage haben wir Tag und Nacht gearbeitet, um keinem von euch zur Last zu fallen.

9 Nicht, dass wir dazu nicht das Recht hätten, sondern wir wollten uns selbst euch zum Vorbild geben, damit ihr uns folgt.

10 Denn schon als wir bei euch waren, geboten wir euch: Wer nicht arbeiten will, der soll auch nicht essen.

11 Denn wir hören, dass einige unter euch unordentlich wandeln und arbeiten nichts, sondern treiben unnütze Dinge.

12 Solchen aber gebieten wir und ermahnen sie in dem Herrn Jesus Christus, dass sie still ihrer Arbeit nachgehen und ihr eigenes Brot essen.

13 Ihr aber lasst's euch nicht verdrießen, Gutes zu tun.

14 Wenn aber jemand unserm Wort in diesem Brief nicht gehorsam ist, den merkt euch und habt nichts mit ihm zu schaffen, damit er schamrot werde.

15 Doch haltet ihn nicht für einen Feind, sondern weist ihn zurecht als einen Bruder.

16 Er aber, der Herr des Friedens, gebe euch Frieden allezeit und auf alle Weise. Der Herr sei mit euch allen!

17 Der Gruß mit meiner, des Paulus, Hand. Das ist das Zeichen in jedem Brief; so schreibe ich.

18 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch allen!

2.Thessalonicher 3,6-18

 

Von Unordentlichen, die nicht arbeiten wollen, soll sich die Gemeinde zurückziehen. Die Bibel verbietet und verurteilt alle materielle Ausnützung und empfiehlt den Gläubigen, Gutes zu tun (V. 6-13).
Distanz vom Ungehorsam und brüderliche Ermahnung in Liebe sind angeordnet (V. 14-16). «Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus sei mit euch allen!» (V. 18).

In Gottesfurcht und selbstlos, in Ordnung und gestützt auf die Gnade und Liebe Jesu Christi wollen wir bei Freundes-Dienst International dem Herrn Jesus Christus dienen. Bitte betet für alle Mitarbeitenden weltweit und für die Missionsleiter, Josef und Samuel Schmid, deren Stellvertretende, Jacqueline Schmid und Esther Lüscher, die weiteren Komitee-Mitglieder Nelli Rauschenberger, Marie-Luis Müller und Johannes Tauberschmidt, den Stiftungsrat und die Missionskomitees und -Verantwortlichen in den jeweiligen Ländern, dass der HERR uns in Seiner Gnade bewahrt, dass wir Seine treuen Zeugen sind und uns in allen Entscheidungen von Ihm leiten lassen.

 

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.