Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Juni 2018 / für Montag den 04.06.2018

für Montag den 04.06.2018

Darum sind sie vor dem Thron Gottes und dienen ihm Tag und Nacht in seinem Tempel.

(Offenbarung 7,15)

11 Und alle Engel standen rings um den Thron und um die Ältesten und um die vier Wesen und fielen nieder vor dem Thron auf ihr Angesicht und beteten Gott an

12 und sprachen: Amen, Lob und Ehre und Weisheit und Dank und Preis und Kraft und Stärke sei unserm Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

13 Und einer der Ältesten antwortete und sprach zu mir: Wer sind diese, die mit den weißen Kleidern angetan sind, und woher sind sie gekommen?

14 Und ich sprach zu ihm: Mein Herr, du weißt es. Und er sprach zu mir: Diese sind's, die aus der großen Trübsal kommen und haben ihre Kleider gewaschen und haben sie hell gemacht im Blut des Lammes.

15 Darum sind sie vor dem Thron Gottes und dienen ihm Tag und Nacht in seinem Tempel; und der auf dem Thron sitzt, wird über ihnen wohnen.

16 Sie werden nicht mehr hungern noch dürsten; es wird auch nicht auf ihnen lasten die Sonne oder irgendeine Hitze;

17 denn das Lamm mitten auf dem Thron wird sie weiden und leiten zu den Quellen lebendigen Wassers, und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen.

Offenbarung 7,11-17

 

Alle Engel und Ältesten und jene in weißen Kleidern fallen vor Gott nieder und beten Ihn an (V. 11-13). Die in weißen Kleidern sind aus der großen Trübsal gekommen und haben ihre Kleider gewaschen im Blut des Lammes. In großer Trübsal bedürfen wir des Blutes Jesu Christi (V. 13-14), um Gott Tag und Nacht in Geborgenheit dienen zu können (V. 15-16). Das Lamm, Jesus Christus, «mitten auf dem Thron wird sie weiden und leiten zu den Quellen des lebendigen Wassers, und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen» (V. 17). Welch unbeschreibliche Herrlichkeit!

Wir danken dem HERRN für alle, die gerade in den letzten Monaten durch unseren gemeinsamen Dienst zur Quelle des Lebens bei unserem Herrn Jesus Christus gekommen sind und ihr Leben Ihm übergeben haben. Gelobt sei der HERR für diese Frucht auf unsere vielfältigen Missionstätigkeiten hin, welche durch Gottes Gnade und die liebevolle Unterstützung unseren lieben Geber/innen möglich sind. Von der kleinen Spende eines Kindes, dem «Scherflein der Witwe» und den Gaben langjähriger Freunde bis zu einigen größeren Spenden und Legaten dient jede Gabe zur Verbreitung des Evangeliums Jesu Christi in Wort und Tat. Möge der HERR alle Geber/innen reich segnen.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.