Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Juni 2018 / für Dienstag den 19.06.2018

für Dienstag den 19.06.2018

Warum wunderst du dich? Ich will dir sagen das Geheimnis.

(Offenbarung 17,7)

1 Und es kam einer von den sieben Engeln, die die sieben Schalen hatten, redete mit mir und sprach: Komm, ich will dir zeigen das Gericht über die große Hure, die an vielen Wassern sitzt,

2 mit der die Könige auf Erden Hurerei getrieben haben; und die auf Erden wohnen, sind betrunken geworden von dem Wein ihrer Hurerei.

3 Und er brachte mich im Geist in die Wüste. Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das war voll lästerlicher Namen und hatte sieben Häupter und zehn Hörner.

4 Und die Frau war bekleidet mit Purpur und Scharlach und geschmückt mit Gold und Edelsteinen und Perlen und hatte in ihrer Hand einen goldenen Becher, voll von Gräueln, und die Unreinheit ihrer Hurerei,

5 und auf ihrer Stirn war geschrieben ein Name, ein Geheimnis: Das Große Babylon, die Mutter der Hurer und aller Gräuel auf Erden.

6 Und ich sah die Frau, betrunken von dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu. Und ich wunderte mich sehr, als ich sie sah.

7 Und der Engel sprach zu mir: Warum wunderst du dich? Ich will dir sagen das Geheimnis der Frau und des Tieres, das sie trägt und sieben Häupter und zehn Hörner hat.

8 Das Tier, das du gesehen hast, ist gewesen und ist jetzt nicht und wird wieder aufsteigen aus dem Abgrund und in die Verdammnis fahren. Und es werden sich wundern, die auf Erden wohnen, deren Name nicht geschrieben steht im Buch des Lebens vom Anfang der Welt an, wenn sie das Tier sehen, dass es gewesen ist und jetzt nicht ist und wieder sein wird.

9 Hier ist Sinn, zu dem Weisheit gehört! Die sieben Häupter sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt, und es sind sieben Könige.

Offenbarung 17,1-9

 

Die große Hure, Babylon, trägt lästerliche Namen, ist aber sehr geschmückt, sogar «mit Gold und Edelsteinen und Perlen» (sehr religiös), jedoch «betrunken ... von dem Blut der Zeugen Jesu». Viele treue Zeugen Jesu werden auch heute durch religiöse Leute verfolgt (V. 1-6). Babylon steigt aus dem Abgrund herauf und fährt in die Verdammnis (vgl. 1. Joh. 2,15-17).
Die nicht im Buch des Lebens Eingetragenen wundern sich über das Verschwinden des Tieres (V. 7-8). «Hier ist der Sinn, zu dem Weisheit gehört!» (V. 9)

Der Geist der Verführung lässt so manche Christen aus den Augen verlieren, dass unser Leben vorbehaltlos dem hingegeben und geweiht sein soll, der sich am Kreuz ganz für uns gegeben hat, Jesus Christus. Nicht eigene Wünsche und Ziele sollen uns bestimmen, sondern unser Erlöser und Herr. Wir danken dem HERRN für alle FD Mitarbeitenden, welche diese Entscheidung getroffen haben, sich in Sein Werk rufen ließen und Ihm dienen. Möge der HERR uns darin treu bewahren, uns täglich ausrüsten und mit Liebe und Freude erfüllen. Wir beten um die Berufung weiterer Mitarbeitenden (ganzzeitlich, nebenamtlich, Missionseinsatz).


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.