Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Juni 2018 / für Freitag den 22.06.2018

für Freitag den 22.06.18

Freue dich über sie ... denn Gott hat sie gerichtet um euretwillen.

(Offenbarung 18,20)

14 Und das Obst, an dem deine Seele Lust hatte, ist dahin; und alles, was glänzend und herrlich war, ist für dich verloren, und man wird es nicht mehr finden.

15 Die Kaufleute, die durch diesen Handel mit ihr reich geworden sind, werden fernab stehen aus Furcht vor ihrer Qual, weinen und klagen:

16 Weh, weh, du große Stadt, die bekleidet war mit feinem Leinen und Purpur und Scharlach und geschmückt war mit Gold und Edelstein und Perlen,

17 denn in einer Stunde ist verwüstet solcher Reichtum! Und jeder Steuermann und jeder, der mitreiste, und die Seeleute und alle, die auf dem Meer arbeiten, standen fernab

18 und schrien, als sie den Rauch von ihrem Brand sahen: Wer ist der großen Stadt gleich?

19 Und sie warfen Staub auf ihre Häupter und schrien, weinten und klagten: Weh, weh, du große Stadt, von deren Überfluss reich geworden sind alle, die Schiffe auf dem Meer hatten; denn in einer Stunde ist sie verwüstet!

20 Freue dich über sie, Himmel, und ihr Heiligen und Apostel und Propheten! Denn Gott hat sie gerichtet um euretwillen.

21 Und ein starker Engel hob einen Stein auf, groß wie ein Mühlstein, warf ihn ins Meer und sprach: So wird mit Sturmgewalt niedergeworfen die große Stadt Babylon und nicht mehr gefunden werden.

22 Und die Stimme der Sänger und Saitenspieler, Flötenspieler und Posaunenbläser soll nicht mehr in dir gehört werden, und kein Handwerker irgendeines Handwerks soll mehr in dir gefunden werden, und das Geräusch der Mühle soll nicht mehr in dir gehört werden,

23 und das Licht der Lampe soll nicht mehr in dir leuchten, und die Stimme des Bräutigams und der Braut soll nicht mehr in dir gehört werden. Denn deine Kaufleute waren Fürsten auf Erden, und durch deine Zauberei sind verführt worden alle Völker;

24 und das Blut der Propheten und der Heiligen ist in ihr gefunden worden und das Blut aller derer, die auf Erden umgebracht worden sind.

Offenbarung 18,14-24

 

In einer Stunde wird aller Reichtum verwüstet (V. 14-19). Wehe allen, die ihre Hoffnung auf irdischen Reichtum setzen. Das Urteil Gottes über alles Böse soll die Heiligen und Diener Christi freuen (V. 20). Die göttliche Liebe freut sich der Wahrheit (vgl. 1. Kor. 13,6).
Sind wir uns genügend bewusst, dass alles Irdische vergeht und alles Unrecht von Gott aufgedeckt wird? (V. 21-22). Von jenem Zeitpunkt an ist das Licht weggenommen. «Und die Stimme des Bräutigams und der Braut soll nicht mehr in dir gehört werden», d.h. die Gemeinde Jesu Christi ist jetzt ganz sicher entrückt und nicht mehr in dieser Welt (V. 23).

Irdischer Reichtum und Materialismus spielen heute auch unter Christen oft eine große Rolle. Ein Endzeitzeichen!
Wir danken dem HERRN für alle Glaubensgeschwister, welche die anvertrauten Mittel dem bald wiederkommenden König aller Könige zur Verfügung stellen und zum fröhlichen Geben bereit sind.
Möge der HERR die treuen langjährigen und neuen Spender/innen segnen und ihr reicher Vergelter sein. Die finanziellen Verpflichtungen in unserem weltweiten Dienst lasten schwer. Wir preisen den HERRN für Sein treues Versorgen und dass Er stets rechtzeitig eingegriffen, Herzen bewegt und Hände geöffnet hat. Möge Er weitere Glaubensgeschwister zum mittragenden Freundeskreis hinzutun.

 


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.