Ich bin der Weg
und die Wahrheit
und das Leben.

Joh. 14,6

Sie sind hier: Wort zum Tag / Andachten für das Jahr 2018 / Juni 2018 / für Sonntag den 10.06.2018

für Sonntag den 10.06.2018

Wir danken dir, Herr, allmächtiger Gott, der du bist und der du warst.

(Offenbarung, 11,17)

11 Und nach drei Tagen und einem halben fuhr in sie der Geist des Lebens von Gott, und sie stellten sich auf ihre Füße; und eine große Furcht fiel auf die, die sie sahen.

12 Und sie hörten eine große Stimme vom Himmel zu ihnen sagen: Steigt herauf! Und sie stiegen auf in den Himmel in einer Wolke, und es sahen sie ihre Feinde.

13 Und zu derselben Stunde geschah ein großes Erdbeben, und der zehnte Teil der Stadt stürzte ein; und es wurden getötet in dem Erdbeben siebentausend Menschen, deren Namen bekannt waren. Und die andern erschraken und gaben dem Gott des Himmels die Ehre.

14 Das zweite Wehe ist vorüber; siehe, das dritte Wehe kommt schnell.

15 Und der siebente Engel blies seine Posaune; und es erhoben sich große Stimmen im Himmel, die sprachen: Nun gehört die Herrschaft über die Welt unserm Herrn und seinem Christus, und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.

16 Und die vierundzwanzig Ältesten, die vor Gott auf ihren Thronen saßen, fielen nieder auf ihr Angesicht und beteten Gott an

17 und sprachen: Wir danken dir, Herr, allmächtiger Gott, der du bist und der du warst, dass du deine große Macht an dich genommen und die Herrschaft ergriffen hast!

18 Und die Völker sind zornig geworden; und es ist gekommen dein Zorn und die Zeit, die Toten zu richten und den Lohn zu geben deinen Knechten, den Propheten und den Heiligen und denen, die deinen Namen fürchten – die Kleinen und die Großen –, und zu vernichten, die die Erde vernichten.

19 Und der Tempel Gottes im Himmel wurde aufgetan, und die Lade seines Bundes wurde in seinem Tempel sichtbar; und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner und Erdbeben und ein großer Hagel.

Offenbarung 11,11-19

 

«Der Geist des Lebens von Gott» macht die beiden getöteten Propheten wieder lebendig. Sie werden zum Himmel emporgehoben. «Und es sahen sie ihre Feinde» (V. 11-12). Das große Erdbeben bringt siebentausend der Stadteinwohner um; «und die andern erschraken und gaben dem Gott des Himmels die Ehre» (V. 13-14). Mit der siebenten Posaune wird das Reich des Herrn und Christi sein, «und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit» (V. 15). Anbetung Gottes, Dank und Preis dem HERRN erfüllen die Himmel (V. 16-19). Kannst Du heute schon den HERRN preisen?

Gelobt sei unser Herr Jesus Christus, dass wir seit fast sechs Jahrzehnten die Siegesbotschaft des Evangeliums übers Radio verkündigen dürfen. Unzählige Menschen wurden und werden mit dem Wort der Wahrheit erreicht. Viele Tausend haben sich schon bekehrt und wurden reich gesegnet. Radio Freundes-Dienst hat heute die besondere Gnade, rund um die Uhr das Wort Gottes und gute geistliche Lieder ausstrahlen zu dürfen über Satellit Astra, Webradio, Internet und in der Schweiz auch über DAB+. Wir bitten den HERRN für alle Hörer/innen um Sein Wirken. Möge Er auch weitere Glaubensgeschwister zum tragenden Freundeskreis hinzutun, damit Radio Freundes-Dienst weiter in diesem Umfang senden kann. Bitte betet, dass unser Sender auch in den Kabelnetzen noch besseren Eingang findet.


Radio Freundes-Dienst
radiofd player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Radio Freundes-Dienst Schweiz
radiofd schweiz player
Zum Starten des Radioplayers Radio anklicken.
Spenden
Bild: Spenden Sie bitte!

Sprachwahl: Für Ihre Sprache klicken Sie bitte die passende Landesflagge an.